Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Night Internat
So Aug 07, 2016 1:53 pm von UltimateAvenger

» Anfrage vom "Vampire in temptation of love "
Do Jul 28, 2016 8:05 pm von UltimateAvenger

» A new Christmas Time...
Sa Jul 16, 2016 9:26 pm von Eve Angel

» Postpartnersuche
Sa Jul 02, 2016 11:10 am von Gast

» Engelskuss - Neuer Style
Do Jun 30, 2016 3:38 pm von UltimateAvenger

» Inplayeröffnung
Sa Jun 25, 2016 9:57 pm von Steven Rogers

» Die Person über mir...
So Mai 29, 2016 2:02 pm von Gast

» Fenris Greywind
So Mai 22, 2016 2:00 pm von Bruce Banner

» Engelskuss
Di Mai 17, 2016 9:42 pm von UltimateAvenger

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 14 Benutzern am Do März 23, 2017 8:47 am

Bruce Banner

 :: Männer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bruce Banner

Beitrag von Bruce Banner am Fr Okt 02, 2015 10:08 pm



 
Be yourself
everyone else is already taken

  Vor- und Nachname Mein Name ist Robert Bruce Banner, aber alle die ich kenne nennen mich Bruce, oder Dr. Banner, weil ich seit meiner Jugend den Namen Bruce über Robert bevorzuge. Mein Vater hat den Namen Robert geliebt, er bedeutet soviel wie: von glänzenden Ruhm oder der Strahlende. Irgend so etwas. Wohingegen Bruce ein Altfranzösicher Vorname ist, der entweder: "Der aus dem Dickicht" oder "Der Göttliche" bedeutet, das ist nicht ganz klar. Mein Nachname 'Banner' ein englischer Name ist, der: Flaggen-Träger bedeutet.

  Geburts- und WohnortIch wurde in Virginia geboren, wo ich auch aufwuchs. Ich blieb aber nur so lange dort wie ich musste, bevor ich mir andere Plätze zum Leben suchte. Generell habe ich nie lange irgendwo gewohnt, mein heutiger Lebensraum (in Süd-Queens) ist der längste den ich je hatte. Meine Frau hat ihn ausgesucht.

  Geburtstag und AlterIch wurde am 18. Dezember 1969 geboren, demnach bin ich jetzt 69 und feiere bald meinen 70sten Geburtstag. Soweit ich weiß war der Tag meiner Geburt ein Donnerstag und ich kam vier Tage zu früh.

  Herkunft & BerufIch komme von der Erde, genauer gesagt aus den vereinigten Staaten von Amerika, wie der Großteil meiner Familie ebenfalls. Ich bin Wissenschaftler, wobei ich spezialisiert bin auf Nuklear Physik, Biochemie und Biowissenschaften. Ich habe ebenfalls meinen Doktor der Medizin gemacht.  

  FamilieMutter: Rebecca Banner | verstorben | keine relevante Beziehung

  Vater: Brian Banner | verstorben | steht's schlechte Beziehung

  Frau: Caitlyn Ann Banner geb. Harris | 1983 geboren | 2027 verstorben | enge, liebende Beziehung

 Tochter: Rosalee 'Rose' Myra Caitlyn Banner | 2022 geboren | Schülerin | enge Beziehung


 
I'm turning into a Monster
But I'm not a villain

  Name der Geheimindendität Hulk

  Aussehen Er mutiert zu einem gigantischen, grün häutigen Humanoiden siehe: hier

  Schwächen der Fähigkeiten
Die Schwächen meiner Fähigkeiten? Jedes Mal wenn ich sauer werde, werde ich zu einem grünen gewalttätigen Monster! Ist das nicht Schwäche genug? Jedes Mal Schwächeanfälle zu bekommen wenn ich mich wieder zurück verwandle? Ich bin wie ein blanker Nerv und jedesmal wenn ich mich zu sehr aufrege... bin ich nur noch eine Gefahr.

  Fähigkeiten von Hulk
- übermenschliche Kraft
- übermenschliche Langlebigkeit (reagiert auf Verletzungen nicht)
- übermenschliche Schnelligkeit



 
Be the change
that you wish to see in the world

  AussehenBruce ist ein 173 Zentimeter groß und 71 kg schwer. Er ist ziemlich schlank und im Vergleich zu den anderen Avengers, welche alle wesentlich muskulöser sind. Er hat mittellange, lockige Haare welche früher tief schwarz waren, jedoch mittlerweile fast vollständig grau sind, hier und da findet er manchmal noch ein schwarzes Haar, was ihn ziemlich glücklich macht. Seine Augen sind dunkelbraun. Er ist zumeist sehr blass, weil er den größteil seines Tages zuhause verbringt und eigentlich nur rausgeht um einzukaufen oder seine Tochter irgendwo hin zu fahren oder abzuholen.

  Stärken
 

     
  • Selbstkontrolle und Disziplin
       
  • Intelligenz
       
  • Loyalität
       
  • unbemerkt von einem Ort zum anderen kommen bzw. leben
       
  • Kochen, obwohl es ihm niemand zutraut
       

 



  Schwächen
 

     
  • Depressionen
       
  • Der Hulk im allgemeinen
       
  • über fürsorglich bezüglich seiner Tochter
       
  • mittelmäßig starke Sozialphobie (Angst vor sozialen Kontakten)
       
  • Natasha Rogers, Caitlyn Banner, Rose Banner, Betty Ross, Rebecca Banner, theoretisch alle Frauen die ihm jemals etwas bedeutet haben
       

 


  Vorlieben
 

     
  • Tee
       
  • Ruhe
       
  • Urlaub in den Bergen oder am Meer
       
  • intelligente Konversationen
       
  • Bücher
       

 


  Abneigungen
 

     
  • Schlangen
       
  • Hulk
       
  • SHIELD
       
  • New York
       
  • unbekannte Situationen
       

 


  Charakter
Bruce Banner wird als sanftmütiger, geheimnisvoll, schüchtern und analytische Mann der Wissenschaft gezeigt. Der Vorfall in der Culver Universität verursacht bei Banner die Besessenheit ein Heilmittel für seine Mutation zu finden. Er ist barmherzig und hat Angst davor jemanden unabsichtlich zu verletzen, weshalb er versucht den Kontakt zu Menschen oder Situation zu vermeiden, die ihn stressen würden. Er zeigt starke Anzeichen von Depressionen und vor allem Suizidalität. Aber im Laufe der Zeit, gewinnt er durch sein wissenschaftliches Streben und durch das Erlernen der Meditation und Atemtechniken, eine größere Kontrolle über die Transformationen.

Nachdem er einige Erfolge bei der Kontrolle des Monsters dargestellt hatte, schien er die Suche nach einer Heilung aufgegeben haben und sich hilft kranken Menschen in armen Regionen der Welt.

Allerdings ist Banner aus den Avengers, der, der am meisten respektiert, aber auch am meisten gefürchtet wird. Selbst Black Widow, die fast in jeder Situation ruhig bleibt, fürchtet ihn zweimal, erstens: sie zog eine Pistole als sie ihn das erste Mal getroffen hatte, als er sie getäuscht hatte um zu sehen ob sie alleine war oder nicht, und zweitens: auf dem Helicarrier, als sie aus dem Labor gesprengt wurden und er transformiert und sie angriff.



  Fähigkeiten
- überdurchschnittlich hoher IQ
- erfahrener Wissenschaftler
- Kampfsportart Aikido, was er in Brasilien lernte
- erfahrener Taktiker, weiß wie man sich versteckt
- Mehrsprachigkeit (Hindi, Portugiesisch, Spanisch, Latein, Japanisch, Französisch, Russisch, Dänisch, Finnisch, verschiedene Afrikanische Dialekte)


 
A friend is someone who knows all about you
... and still loves you  

  LebenslaufOkay, das hier wird lang, ihr wurdet vorgewarnt! Ich bin fast 70, ich hab einiges zu erzählen:

Geboren wurde ich am 18. Dezember 1969, als Sohn von Rebecca und Brian Banner. Seit ich auf der High School bin nennen mich die meisten Bruce, mit Ausnahme meines Vaters. Mein Vater Brian war nicht zufrieden mit seinem Leben. Er hasste seinen Job, er hasste sich und er hasste mich. Und das hat er mich spüren lassen, mit geballter Faust. Wort wörtlich. Viele Leute die als Kinder Gewalt durchlebt haben sagen, dass ihre Mutter dann für sie dagewesen war und sie unterstützt hätten, aber... Mum war nie ganz so. Meine Eltern stritten sich oft, aber für meine Mutter schien das kein Grund zu sein zu denken, dass das traumatisch für ein Kind sein könnte. Ich hatte mir damals schon vorgenommen nie so zu werden wie mein Vater.

Don't you ever, come near me
Or even near to my family
Cause I promise, I will kill you
Cause you're dead as a dad to me
And don't ever, try to call me
Twenty years was enough to see
Cause I promise, and I mean it
You don't ever wanna
Fuck with me


Ich ging auf Havard, wo ich Betty kennen lernte. Betty Ross. Wie haben uns schnell verliebt und ich weiß nicht mal wie ich sie bekommen habe, immer hin war und ist sie eine wunderschöne Frau. Wir machten zusammen unseren Abschluss und zogen nach Willowdale in Virginia. Wir arbeiteten beide an der Culver Universität, wo ich an einem Projekt über Gamma Strahlung und Elektronen-Beschleunigung beteiligt war. Kurz danach lernte ich auch Erik Selvig kennen.

2005 wurden Betty und ich von Streitkräften der USA rekrutiert um an einem streng geheimen Forschungsprojekt zu arbeiten, dass unter dem Namen von Bio-Tech Force-Enhancement lief. Das Ziel war das Serum vom Projekt Rebirth zu dublizieren, oder auch das Super-Soldaten Serum genannt. General Thaddeus Ross leitete das Projekt, Bettys Vater.

Ein paar Monate später wurde ich... nunja übermäßig zuversichtlich. Ich entschied mich dazu meine Arbeit an mir selbst zu testen. Ich spritze mir das Mittel, dass wir erschaffen hatten und setzte mich Gamma-Strahlung aus. Was sich als der größte Fehler meines Lebens herausstellen sollte. Hulk entstand. Ich... der andere verursachte eine Explosion auf dem Campus und vernichtete das Labor. Ich sorgte dafür das Betty ins Krankenhaus musste und tötete zwei Wissenschaftler und einen Armeeoffizier. Als Folge des Unfalls schloss das Militär den gesamten Laborkomplex für ein Jahr und... ich versuchte nach meiner Rückverwandlung Betty zu besuchen, während sie im Krankenhaus lag, aber ihr Vater zwang mich zu gehen. Ross sagte mir, dass das Projekt als Waffe geplant war und zwar nicht nur zur Verteidigung und dass falls ich mich weigern würde Hulk für militärische Zwecke zur... Verfügung zu stellen seine Männer mich finden und zwingen würden.

Drei Tage später traf mich Ross im zerstörten Labor und bat mir an in einem Labor in Maryland zu arbeiten. Ich weigerte mich, obwohl ich wusste, dass ich die Schuld an all der Zerstörung und den Verletzen hatte. Ich rannte weg. Ich war auf der Flucht.

When I wake up I’m afraid
Somebody else might take my place
When I wake up I’m afraid
Somebody else might end up being me

Während ich auf der Flucht war... da gab es einen Vorfall an den ich mich besonders gut erinnern kann: ich hatte mich in den Anhänger eines Wagens geschlichen und dort versteckt. Der Fahrer war auf dem Weg nach Kanada und an der Grenze wurde er zu einer Fahrzeugkontrolle rausgewunken. Die Grenzschutzbeamten fanden mich und wollten mich zu einem Verhör mit auf die Wache nehmen. Ich verwandelte mich in den Hulk und zerriss die Autobahn, bevor ich nach Kanada ging. Zumindest nehme ich das an, von dem was in den Nachrichten kam und wo ich mich wieder gefunden habe.

2006 versuchte ich Betty zu erreichen, aber meine E-Mail wurde vom Militär abgefangen und sie erhielt sie nie. Ross wusste jetzt das ich in Kanada war. Also hieß es bye bye Kanada. Während ich auf der Flucht war traf ich auch Nick Fury. Er hatte gehört das das "Super-Soldaten Programm" von Ross schief gegangen war und wollte selbst sehen was passiert war. Es war in einer Bar und Fury wollte mir ein Bier kaufen, aber ich lehnte ab. Alkohol war wegen meinem Vater nie ein sonderliches gutes Thema für mich.

Fury ließ nicht locker und das führte zu dieser seltsamen Situation. Er ließ zwei Agenten schauspielern, dass sie ein Paar waren und dass die Frau den Mann betrogen hätte und zwar... mit mir. Der Agent kam also zu mir und wollte anfangen sich mit mir zu prügeln. Fury tat so als würde er mir helfen wollen, wofür er von dem Agenten geschlagen wurde. Rückblickend hätte ich das auch mal gerne getan. Aber damals sorgte es dafür, dass ich zu Hulk wurde und ich glaube das war, weil Fury versucht hatte mit mir befreundet zu sein, wenn es auch nicht wirklich ernst war, aber es hat mir etwas bedeutet. Immer hin war ich alleine. Auf der Flucht vor der Armee und quasi dem Gesetz und ich hatte keine Freunde oder Bekannte oder sonst etwas. Das konnte ich mir einfach nicht leisten, außerdem war ich nie der beste darin gewesen Leute anzureden. Ich weiß nicht genau was dann passiert ist. Während der ganzen Hulk-Sache erinnere ich mich normalerweise an nichts.

"The cell was just in case-"
"In case you needed to kill me, but you can't. I know! I tried! I got low. I didn't see an end so I put a bullet in my mouth, and the other guy spit it out. So I moved on, I focused on helping other people. I was good, until you dragged me back into this freak show. You put everyone here at risk."

Ich reiste nach Grönland. Ich lief bis auf einen Berg in der arktischen Region. Ich holte eine Waffe heraus. Ich hielt sie mir an den Kopf. Ich entschied mich um. Ich legte sie mir in den Mund. Ich betete ein letztes Mal. Ich drückte ab und...

Grün.

Als ich wieder ich war wurde mir bewusst das Hulk mich gerettet hatte. Ich konnte mich nicht einmal umbringen um der Flucht zu entkommen. Egal was kommen würde, es würde kein entkommen geben.


Ich sah die Welt danach. Sah all die Plätze die man nicht in Online-Portalen buchen konnte. Alles was schön war und abgelegen und geheim. All das was Interpol und alle anderen nicht sehen konnten. Es war okay. Es lenkte mich von den ständigen Gedanken ab mich umzubringen. Aber es konnte mich nicht davon ablenken zu wissen was ich war.

Kurz danach lernte ich online einen Biologen kennen, der sich als Mr Blue vorstellte. Ich war grade in Süd Afrika auf der Suche nach einer Pflanze, die mich vielleicht heilen konnte. Danach lebte ich in den Slums von Brasilien und hatte sogar einen Job und eine kleine Wohnung. Ich schaffte sogar 158 Tage ohne Transformation, was für damalige Standards enorm gut war. Das lag aber auch daran, dass ich damals Martial Arts lernte und Atemtechniken, die mich beruhigen würden. Obwohl ich versuchte Stress zu meiden schienen meine Kollegen einen Gefallen daran gefunden zu haben mich zu reizen, vor allem weil einige von ihnen vermuteten dass zwischen mir und meiner Kollegin Martina etwas laufen würde, was nicht stimmte. Martina war eine Freundin. Ich suchte immer noch nach einem Heilmittel und fand etwas das gut aussah, jedoch auch nicht wirkte. Mr Blue meinte wir sollten uns treffen und ich sollte ihm eine Blutprobe schicken... das tat ich dann auch. Warum? Weil ich dachte er könnte mir helfen.

Mr Blue wollte mehr Daten haben, dafür musste ich aber zurück zur Culver Universität. Nach der Frage, ob er mir denn wirklich helfen konnte, die Mr Blue mit Ja beantwortete fasste ich also den Entschluss zurück zur Culver Universität zu gehen um die Daten zu bekommen. Aber bevor ich aufbrechen wollte wurde ich von Emil Blonsky gefunden. Und verfolgt. Und ich verwandelte mich zu Hulk. Am morgen danach wachte ich in Guatemala auf. Das nahm ich als Anlass zurück nach Culver zu gehen.

Da fand ich Betty wieder. Sie sah so wunderschön aus. Ich liebte sie. Und sie ging mit einem Psychiater aus. Aber dennoch gab sie mir die Daten, die ich so verzweifelt gesucht hatte. Ich wurde jedoch wieder gefunden und diesmal scheute Ross keine Mittel und zwang mich dazu zu Hulk zu werden.

Ich weiß nicht viel von dem Kampf.

Danach jedenfalls machte ich mich mit Betty zusammen auf dem Weg zu Mr Blue, der, wie sich herausstellte, in Manhatten wohnte. Also hieß es ab nach New York. Aber auch Mr Blue konnte mir nicht helfen. Ich ließ eine schmerzvolle Prozedur über mich ergehen um das Heilmittel zu testen, aber...

Wie auch immer. Mr Blue hatte mein Blut syntetisisert und ich hatte versucht ihn zu überreden das Blut sofort zu zerstören, aber vorher fand uns Ross. Ross nahm mich und Betty gefangen und nach ein paar Stunden kamen Nachrichten, die von einem Monster erzählten, das Harlem auseinander nahm. Ich flehte Ross an er möge mich freilassen, damit ich dieses Monster (es war Emil Brolonsky). Ich hielt ihn auf, aber Betty hielt mich davon auf ihn zu töten.

I hope to god that you're happy
That was then and this is now
If we're going down I don't wanna remember
that I was there to watch us fall
and learn that nothing's forever


Ich floh erneut.

Ich kaufte Bettys Kette zurück, die sie wegen mir hatte verkaufen müssen und hinterließ sie ihr, wie einen Brief, der ihr alles erklären würde. Der ihr erklären würde, dass ich sie noch liebte und dass mir alles leid tat was ich ihr angetan hatte. Das das mit mir nie funktionieren würde, was jetzt mit ihrem Freund ging. Das ich Zeit bräuchte und dass sie nicht erwarten sollte, dass ich mich bei ihr melden würde.

Danach kamen... die Avengers. Muss ich die Geschichte wirklich nochmal erzählen? Tony oder Steve würden sie wesentlich besser erzählen, als ich. Ich meine, der Kampf von New York ist doch ziemlich bekannt.

Wir bekämpften Loki und gewannen. Loki und Thor gingen nach Asgard. Tony Stark und ich freundeten uns an und blieben im engen Kontakt, während ich irgendwie Probleme hatte mit den anderen Avengers in Kontakt zu bleiben. Es waren plötzlich Menschen in meinem Leben die sich interessierten und die was von mir wissen wollten und denen ich es schuldete mit ihnen in Kontakt zu bleiben.

Das war neu für mich, aber ich bekam es hoffentlich ganz okay hin.

"I'm sorry, I'm not that kind of doctor. I'm not a therapist. It's not my training, I-I don't have the-"
"What? The time?"
"Temperament."

"Doctor Banner, now might be a good time for you to get angry."
That's my secret Cap, I'm always angry."

"It's good to meet you, Dr. Banner. Your work on anti-electron collisions is unparalleled. And I'm a huge fan of the way you lose control and turn into an enormous green rage monster."
"Thanks."

Ich zog in den Avengers Tower, obwohl ich mich ziemlich unwohl damit fühlte, immer hin wollte ich Tony nicht wirklich auf der Tasche liegen (nicht, dass er sich das nicht leisten könnte, aber er war mein Freund) und ich glaube in der Zeit ist das passiert was ich bis heute nicht sonderlich gut nachvollziehen kann... denn ich verliebte mich in Natasha.

Und sie erwiderte diese Gefühle, auf ihre Art und Weise. Selbst Hulk kam mit ihr klar. Das Team vereinte sich wieder um die HYDRA Basen zu zerstören. Es alles lief falsch als wir das Szepter von Loki fanden. Tony wollte experimentieren und Thor ließ ihn und... ich half ihm. Aber das führte dazu das wir Ultron erschufen.

"Tony, maybe this might not be the time..."
"Really? That's it? You just roll over and show your belly, every time somebody snarls?"
"Only when I've created a murder-bot!"


Wir kämpften in Süd Afrika gegen Ultron, welcher versuchte sich Vibranium zu besorgen, und dabei trafen wir auf Wanda. Sie brachte meinen Kopf durcheinander und am Ende zerstörte ich ein Hochhaus... wir flohen zu Clints Safehouse. Sein Haus wie sich herrausstellte. Dort lernten wir dann seine Familie kennen. Von der wir nicht so wirklich etwas gewusst hatten. Damals plante ich mit Natasha abzuhauen, wenn wir Ultron zerstört hatten...

"No. I'm in a loop. I'm caught in a time loop, this is exactly where it all went wrong."
"I know, I know. I know what everyone's going to say, but they're already saying it. We're mad scientists. We're monsters, buddy. You gotta own it. Make a stand. It's not a loop. It's the end of the line."

Kurze Zeit später wollte Tony J.A.R.V.I.S. in den Körper verpflanzen, den Ultron sich hatte machen lassen. Bruce ließ sich dazu überreden, hielt es jedoch nie für eine sonderlich gute Idee. Das war so ungefähr wie Vision geboren wurde, mit Hilfe von Thor. Anschließend kämpften wir alle zusammen gegen Ultron. Und wir gewannen.

Danach lief ich wieder weg. Ich musste einfach weg. Ich arbeitete an Projekten für SHIELD, da mir Nick versprach er würde den anderen nicht sagen wo ich war. Das ging lange Zeit gut, bis ich dann komplett von SHIELDs Radar verschwand. Ich wusste wie sie mich suchen würden und konnte demnach mich besser verstecken als je zuvor. Ich ging in den Jungle von Südamerika und arbeitete an einem Projekt bezüglich von Insekten, doch zog es mich danach wieder nach Indien, wo ich in einer Kolonie arbeitete und dort Caitlyn Harris unterstellt wurde. Caitlyn war... beeindruckend.

"You're the new guy? Well the last one died because he forgot to wash his hands. You can bring your stuff over to the second tent."
"... I'm Bruce."
"Caitlyn. Now move, doctor."


Es war nicht einfach mit ihr klar zu kommen, aber je näher ich sie kennen lernte desto mehr liebte ich sie und ich merkte, dass sie Dinge mit mir tat, die sie mit anderen nicht tat. Sie aß mit mir zusammen. Sie saß neben mir. Sie redete mit mir über ihr Privatleben und über ihre Sorgen wegen ihrer kranken Tante, die im sterben lag und sie fragte mich ob es falsch war, dass sie nicht bei ihr war, sondern hier um anderen zu helfen. Wir redeten viel und ich erzählte ihr von Hulk. Sie nahm jedes meiner Worte auf und sorgte einfach nur mit ihrer Anwesenheit dafür, dass ich mich sicher fühlte.

You may not be her first, her last, or her only. She loved before she may love again. But if she loves you now, what else matters? She's not perfect—you aren't either, and the two of you may never be perfect together but if she can make you laugh, cause you to think twice, and admit to being human and making mistakes, hold onto her and give her the most you can. She may not be thinking about you every second of the day, but she will give you a part of her that she knows you can break—her heart. So don't hurt her, don't change her, don't analyze and don't expect more than she can give. Smile when she makes you happy, let her know when she makes you mad, and miss her when she's not there.

Caitlyn und ich kamen zusammen. Wir waren etwas das man Traumpaar nennen konnte. Sie, die forsche, lebenslustige Ärztin mit dem Kopf in den Wolken voller Träumen und Erwartungen und ich, der schüchterne, depressive Wissenschaftler der schon lange nicht mehr wagte in die Zukunft zu sehen. Zusammen nahm sie mir viel von meiner Angst und ließ mich von der Zukunft sprechen und ich sorgte dafür, dass sie mehr im jetzt lebte, weil sie durch meine Angst verstand, dass das jetzt wichtiger war als alles andere.

Ein Jahr später, 2019, stellte sie mich ihren Eltern vor: Paul und Joanna, welche mich in der Familie willkommen hießen. Es war seltsam, diese liebevolle und tiefe Beziehung zwischen Eltern und ihrem Kind zu sehen. Auch Caitlyns Bruder Tobias schien mich zu mögen, obwohl er nicht wirklich die Art von Mensch war mit der ich gewöhnlicherweise zu tun hatte. Caitlyn kam gebürtig aus Alaska und wir machten mehrere Wochen Urlaub bei ihren Eltern, wo man mir Eishockey breibrachte. Okay, nicht wirklich. Ich war furchtbar darin, aber ich hatte Spaß und Caitlyn hat sich vor Lachen weggeschmissen. Während Caitlyn und ich in Afrika gegen eine erneute Ebola Welle kämpften verlobten wir uns, während sie in Quarantäne war, weil man nach einem Leck in ihrem Anzug vermutet hatte, dass sie eventuell infiziert war.

"It's probably not appropiate for you right now, but... will you marry me?"
"What?"
"Will you marry me? If you survive this?"
"Yes."
"Yes?!"
"Yes, you idiot, of course I will marry you!"

Caitlyn überlebte und ich heiratete sie in 2020. Auf dem Meer. Wir heirateten unweit von Sri Lanka und verbrachten dort auch unsere Flitterwochen. Caitlyn hatte Licht in mein Leben gebracht und ich genoss jede Sekunde in ihrem Licht. Wir zogen nach Alaska und hatten für einige Zeit ein recht normales Leben, aber in der Gegenwart von so vielen Menschen die mir etwas bedeuteten bekam ich Panik. Was wenn irgendwann einmal etwas passieren sollte und ich mich verwandeln würde? Das konnte ich nicht riskieren.

Also zogen wir 2021 wieder nach New York. Das war auch der Zeitpunkt an dem ich wieder in Kontakt mit den anderen Avengers trat und Fury wissen lassen ließ, dass ich wieder in der Stadt war, aber nicht für irgendwelche Missionen einstehen würde. Die Zeit ohne SHIELD hatte mir gut getan. Das sollte so weiter gehen. Wir zogen nach Queens in eine abgelegene Nachbarschaft und richteten unser Heim ein.

Remember that my love can move the stars above.
Daughter...

2022 bekamen wir dann unsere Tochter. Wir hatten Probleme uns auf einen Namen zu einigen. Ich wollte Rose, sie wollte Myra. Letzendlich wurde es Rosalee Myra Caitlyn. Caitlyn war überzeugt das sie uns für diesen Namen irgendwann hassen würde. Caitlyn arbeitete im Center Hospital und ich arbeitete ab und zu in den Laboren von SHIELD oder hier und dort in einer Universität, aber größtenteils passte ich auf unser Baby auf. Unsere Nachbarn, Jonathan und Mira unterstützen mich dabei sehr und beide waren wirklich wichtig für uns. Sie waren ein älteres Ehepaar das gegenüber gewohnt hatte und sie hatten insgesamt fünf Kinder großgezogen und hatten 9 Enkelkinder zu dem Zeitpunkt.

"Sun goes down, and we are here together
fireflies, glow like a thousand charms
stay with me, and you can dream forever
right here in my arms tonight

It's magic, when you are here beside me
close your eyes, and let me hold you tight
everything, that I could ever need is
right here in my arms tonight

Sounds of day
fade away
stars begin to climb

Melodies
fill the breeze
sweeter all the time

My love
Is always with you
Wether near or far. How sweet to hold you
right here in my arms tonight"

2020 kam dann der Tag, der mir das wegnehmen sollte was ich am meisten liebte.

Caitlyn und ich machten Urlaub in Australien. Wie waren mitten im Urwald und wanderten. Wir waren noch nicht lange unterwegs, aber entschlossen eine kurze Pause zu machen, weil die Umgebung umwerfend schön war und wir es genießen wollten, als Caitlyn plötzlich aufschrie. Ich sah sie besorgt an und sie hielt ihren Arm. Eine Schlange hatte sie gebissen. Eine Braunschlange. Natürlich hatten wir kein Telefon mitgenommen. Ich entfernte ihr den Stachel und sagte das Gift aus, aber ich kannte die Zahlen. 90% dieser Bisse verliefen tödlich, sollte Caitlyn nicht sofort in ein Krankenhaus kommen. Ich trug sie zurück zum Jeep. Warum ich zu dem Zeitpunkt nicht zum Hulk geworden bin kann ich nicht erklären. Mein Herz raste. Im Jeep versuchte ich das Funkgerät zu benutzen, aber die Antenne war kaputt. Ich fuhr los. Ich fuhr so schnell ich konnte. Caitlyn war neben mir auf dem Beifahrersitz und sprach von ihrem Tod und davon wie ich aufhören sollte wie ein Irrer zu fahren und ihr zuhören sollte, aber ich wollte nur eins: ein Krankenhaus erreichen bevor es zu spät war. Aber als ich im Krankenhaus ankam hatte Caitlyn schon ihr Bewusstsein verloren.

"Would you just listen to me?! I'm gonna die, Bruce, and you ain't gonna change it... just look out for Rose, will you, darling?"
"Don't talk like that. I'm gonna get you there."
"Will you... tell me... will you, love?"
"Of course I will, Cate."


Die Ärzte erklärten mir tausendmal das es jetzt nur noch Sekunden wären, bevor das Gift ihre Lunge betäuben würde. Ich wollte das nicht wahr haben, ich konnte das nicht wahrhaben. Ich injezierte ihr das Gegenmittel selbst. Ich herrschte die Ärzte an, dass sie aufhören sollten mich von Caitlyn wegzuzerren, ich rannte weg.

Zwei Tage später ließ Hulk mich los. Ich kehrte in das Krankenhaus zurück und konnte mich kaum auf den Beinen halten. Ich wies die Versicherungspapiere vor und entschuldigte mich dafür dass ich durchgedreht war. Dann kehrte ich nachhause zurück. Mit Caitlyns Leiche. Ich musste meiner fünfjährigen Tochter erklären, dass ihre Mummy tot war und ihren Eltern, dass es meine Schuld war.

Von dem Tag an hassten mich Caitlyns Eltern. Sie flogen noch an dem Tag ab und ließen mich mit Rose alleine. Mira und Jonathan nahmen sie in den folgenden Tagen auf, während ich die Beerdigung planen ließ und nachts alleine in meinem Haus saß und weinte. Was sollte ich anders tun? Man hatte mir meine Frau genommen! Die eine Frau die mir so viel wert gewesen war, dass ich all die Risiken für sie eingegangen war. Ich fühlte mich so als hätte man ein Teil meines Herzens genommen und für immer zerstört.

Tobias kam zur Beerdigung. Ebenso sein Mann Clark und sein Sohn Leon. Freunde kamen. Menschen die Bruce nicht gut kannte. Sie kamen, blieben kurz und gingen wieder und ließen Bruce dann wieder alleine. Jonathan und Mira versprachen Bruce auf Rose aufzupassen solange er noch alles regeln müsste und mit sich selbst klar kommen mussten und Bruce verließ die Stadt um sich umzubringen. Gift und erhängen. Vielleicht würde das wirken. Aber nein, Hulk übernahm wieder die Kontrolle und Bruce kehrte in die Stadt zurück.

Er nahm Rose wieder zu sich und versuchte sein Leben ihr zu widmen. Das ging auch einige Jahre ganz gut, bis sie nicht mehr seine tägliche rund-um-die-Uhr-Aufmerksamkeit brauchte. Dann hatte Bruce wieder Zeit für sich und Zeit zum denken, die ihn fast wahnsinnig machte. Er legte sich Hobbys zu, die er nach ein paar Wochen wieder aufgab und gab sich irgendwann damit zufrieden dass diese Gedanken nie verschwinden würden, denn Caitlyn war die Eine gewesen. Seine wahre Liebe.

Er lebt immer noch in dem selben Haus.



 
Live as if you were to die tomorrow
learn as if you were to live forever

  AvatarpersonMark Ruffalo <3

  Stecki-/SetweitergabeCharakter ja, Steckbrief ja, Set nein

  ZweitcharaktereJa, Chiaran und Lance, der aber recht bald umgenannt werden wird^^

  RegelsatzJa, erm... @edit by Seremir Ich schau noch mal nach XD Höhö^^


 
thanks to Madam Mim | at TCP*
avatar
Bruce Banner

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bruce Banner

Beitrag von Rosalee Johnson am Sa Okt 03, 2015 5:54 pm

Hallo,^^

Also ich kann nur sagen wow *.*......der Stecki hat mich voll geplättet und ich finde ihn wirklich super. Von mir bekommst du definitiv ein Angenommen!^^

Viel Spaß beim Posten^^
avatar
Rosalee Johnson

Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 29.09.15
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bruce Banner

Beitrag von Valerie Barnes am Sa Okt 03, 2015 11:08 pm

Hey hey ^^

*schnief* Also du bekommst echt einen Applaus von mir. Super toller Steckbrief, wunderbar rührend geschrieben, vor allem beim Lebenslauf. Und dann die Liedtexte dazu, wunderbar <3 Ich finde keinen Fehler am Stecki und überhaupt, der ist so toll ^^
Natürlich bekommst du auch ein Angenommen von mir ^^

LG Valerie/Bibi

Valerie Barnes

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 27.03.15
Alter : 19
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bruce Banner

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 :: Männer

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten