Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Night Internat
So Aug 07, 2016 1:53 pm von UltimateAvenger

» Anfrage vom "Vampire in temptation of love "
Do Jul 28, 2016 8:05 pm von UltimateAvenger

» A new Christmas Time...
Sa Jul 16, 2016 9:26 pm von Eve Angel

» Postpartnersuche
Sa Jul 02, 2016 11:10 am von Gast

» Engelskuss - Neuer Style
Do Jun 30, 2016 3:38 pm von UltimateAvenger

» Inplayeröffnung
Sa Jun 25, 2016 9:57 pm von Steven Rogers

» Die Person über mir...
So Mai 29, 2016 2:02 pm von Gast

» Fenris Greywind
So Mai 22, 2016 2:00 pm von Bruce Banner

» Engelskuss
Di Mai 17, 2016 9:42 pm von UltimateAvenger

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 14 Benutzern am Do März 23, 2017 8:47 am

Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

 :: Outplay

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Chiaran Fergusson am Do Jun 04, 2015 9:14 pm

Chiaran Fergusson war ein viel beschäftigter Mann. War er immer, ist er immer, wird er immer sein und dennoch hatte er den heutigen Tag vollständig für eine Beschäftigung freigehalten: Eric Layton treffen. Eric Layton war sein Boss, oder so ähnlich. Chiaran hasste es, dass er sich Befehle von jemandem anhören musste, aber immer hin leitete Layton Hydra und Hydra war Chiaran mehr als nur wichtig.
Hydra waren seine Ideale, Hydra waren seine Ziele und Hydra war... sein Geldgeber! Letzteres war wohl am praktischsten. Der große Mann stand an dem Fenster seines Büros. Sie waren hier nicht weit von NYC entfernt. Wo sie waren? Oh, das ist nicht so leicht zu erklären. Es war Chiarans Zuhause auf irgendeine Art und Weise aber hauptsächlich war es auch seine Arbeit und die nahm er sehr ernst.
Im Auftrag von Hydra wurden hier Experimente durchgeführt und jene Experimente waren nicht so ganz legal, was wohl auch den geheimen Standpunkt erklären würde. Mitten in einem Wald, mit holografischen Projektionen und "Warnung Quarantäne!"-Schildern wurde die Außenwelt draußen gehalten. Chiaran hatte die Arme hinter dem Rücken verschränkt.
Auf seinem Tisch lagen einige Unterlagen, aber er wusste, dass sie Besichtigung des Chefs nicht nur darauf bauen würde sich Unterlagen, Testergebnisse und Rechnungen anzusehen... leider. Er würde diesem ungebildeten Jüngling seine Einrichtung zeigen müssen. Und er wusste jetzt schon, dass er alles andere als zugetan von dieser Arbeit seien würde. Immerhin hatte Chiaran Fergusson einiges von größerer Wichtigkeit zu tun, aber nein... man musste Mr Layton zeigen worum es hier ging. Selbstverständlich.
avatar
Chiaran Fergusson

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 01.06.15
Alter : 18
Ort : NYC

Benutzerprofil anzeigen http://www.herrderringe-rpg.forumfrei.com

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Selina Amaranta Sozzini am Do Jun 04, 2015 10:06 pm

Die Rotbraunhaarige fuhr mit 120km/h über die unebene Ebene des Waldes und machte scharfe Kurven, während sie an Bäume vorbei raste. Wenn man schon mit einem Geländetruck fuhr, dann sollte man es auch genießen und nicht auf der Straße fahren. Selina grinste amüsiert, während sie das grüne Gesicht ihres Cheffes Eric sah. Nun, Kotztüten lagen bereit schon neben ihn. Da durfte er sich entleeren - und er hat anfangs über sie gelacht. Da hatte er anscheinend ihren Fahrstil nicht so gut in Erinnerung gehabt.
Selbst schuld - eigentlich sollte Eric zu einem Wissenschaftler alleine hinfahren. Aber wie immer, hat er rumgemotzt, dass er nicht alleine dahin will und er auch keine Lust hat und sie doch lieber alleine fahren sollte. Nachdem sie ihn dann doch noch zum Auto gezerrt hatte, fuhren sie los.
Vor dem Haupteingang bremste sie scharf und drehte sich grinsend um. "Wir sind angekommen, Ericchen!", gurrte Selina und stieg aus dem Auto. Sie trug ihre Assassinenkleidung, bloß ihre Kapuze hatte sie nicht angezogen. Während sie wartete,dass Eric rauskam, sah sie sich um. Interessanter Platz - die Hologramme waren interessant. Sie streckte sich ein bisschen nach der Fahrt und grinste über beide Ohren. Hach, Rache war doch so wundervoll süß.
Sie sollte ruhig öfter mit Erich solche Spritztouren machen, das würde ihn bestimmt ein bisschen zähmen.
avatar
Selina Amaranta Sozzini

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 29.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Eric Layton am Do Jun 04, 2015 10:14 pm

Eric wollte eigentlich nicht zu diesem treffen, weil er wirklich andere, für sich wichtigere, Dinge zu erledigen hatte. Mit seinem Mann schreiben zum Beispiel oder sich ein Footballspiel ansehen. Es gab so vieles. Im Notfall würde es auch gehen, dass er ein Buch anschauen würde, aber mit Selina würde er nie wieder in ein Auto steigen. Künftig würde er sich von jemandem fahren lassen oder einfach mit seinem Auto hinterher fahren. Die ganze Fahrt über hatte er Mühe den Kotzbeutel nicht zu benutzen, was ihm auch ganz gut gelang. Als sie angehalten hatten, checkte er kurz seine Smsn. Schien so als würden sie im Hauptquartier klar kommen. Das würde er ihnen auch raten wollen. Dann sah er sich um. " Du solltest besser aufhören mit Auto fahren. Wenn du so auch auf der Straße fährst dann wundert mich Nichts mehr!" Er war sich immer noch unschlüssig was er hier sollte?! " Hättest du nicht alleine hier her gehen können? Dieser Ort ist so langweilig. Lass uns rein gehen. Diese Idioten begrüßen, dann unterschreibe ich denen alles und dann kratz ich die Kurve. Ich hab immerhin noch anderes Zeug zu tun!"

_________________


Erics Theme Song
avatar
Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Chiaran Fergusson am Do Jun 04, 2015 10:26 pm

Chiaran hatte die Ankunft des Autos gesehen. Es waren zwei Leute drin. Mehr konnte er jedoch nicht sehen, da er beschlossen hatte hinunter zu gehen und die Menschen zu begrüßen. Er ging zur Tür, zum Fahrstuhl und fuhr in die Eingangshalle hinunter. Dort würde er jedoch warten. Er war seit Ewigkeiten nicht mehr draußen unterwegs gewesen. Dafür schickte er meistens andere Menschen.
Er erkundigte sich noch schnell ob alles vorbereitet war und alle unschönen Fehlversuche versteckt worden waren und ob alle nicht gestatteten Experimente getarnt oder in geheimen Abteilen versteckt worden waren. Ja. Alles war so wie er es angeordnet hatte. Wie auch sonst? Nunja... manchmal glaubte er ja, das niemand hier auch nur eine Banane schälen konnte aber wenn man den Affen schön sagte was genau sie zu tun hatten konnten sie es doch manchmal.
Manchmal.
Eine Frau kam in den Raum. Sie hatte lange Beine, die unter einem kurzen, schwarzen Rock zu sehen waren. Nicht das sich Chiaran sonderlich für die Beine einer Frau interessieren würde. Auf ihrer Hand war ein Tablett mit Champagne, drei Gläser und eine alte Flasche von irgendeiner teuren Marke. Chiaran trank lieber Whiskey, aber bei solch jungen Herrschaften wie die, die er heute erwartete, konnte man sich nie sicher sein ob sie nicht doch 'Veganer' waren.
Ja, ja Chiaran dachte nicht gut über junge Menschen. Aber Chiaran dachte nie gut über irgendwelche Menschen. Also sollte es keine Beleidigung sein... beziehungsweise doch.
avatar
Chiaran Fergusson

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 01.06.15
Alter : 18
Ort : NYC

Benutzerprofil anzeigen http://www.herrderringe-rpg.forumfrei.com

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Selina Amaranta Sozzini am Do Jun 04, 2015 10:43 pm

Die Italienerin kicherte. "Auf der Straße fahre ich sehr gut und halte mich an die Regel. Aber ich bitte dich - mit einem Geländewagene fahren und dann keine solche witzige Spritztour machen ist doch total spießig!", sie zwinkerte gutgelaunt und kam auf ihn zu, während sie ihm zuhörte. Selina schmunzelte über seine Motivation zur Arbeit. "Erstens ist das ein Herr älterer Generation, deshalb wird er uns bestimmt mit Trinken und Essen begrüßen, es wird zu ein einem Gespräch kommen und dann wird ausführlich alles gezeigt. Mr Fergusson hat sich für dich den ganzen Tag frei genommen, es wird also lang werden!", die Schadenfreude stand ihr ins Gesicht geschrieben, während sie Eric verwuscheltes Haar korrigierte. "Heul also nicht rum und geh rein. Und benimm dich auch, er ist an eine höfliche Gesellschaft gewöhnt." Das hatte Selina am Telefon gemerkt und hatte mit bedächtigen Wörtern ein Termin ausgemacht für die beiden und danach musste sie nochmal anrufen und ihn darüber informieren, dass sie als Begleitung mitkommen würde. Selina hoffte sich, mit ihrer diplomatischen Art einige Plus-Punkte bei dem Wissenschaftler ergattert zu haben.
Sie ging also gemeinsam mit Eric in die Eingangshalle rein. Als sie Chiaran erblickte, lächelte sie sofort höflich und ging zu ihm rüber. "Sir, ich bin Selina Amaranta Sozzini. Wir haben am Telefon miteinander gesprochen. Wir bedanken uns, dass es Ihnen keine Umstände gemacht hatte für diesen Besuch unsererseits.", und sie schüttelte höflich seine Hand. Dann machte sie Platz und räusperte sich. "Mr. Fergusson, darf ich Ihnen Mr. Layton, den Kopf von Hydra vorstellen.", Selina hatte extra nochmal nachgehakt, ob die beiden Männern sich kannten. Deshalb war diese kleine Geste notwendig. Sie wusste, dass der Wissenschaftler wenig von Menschen hielt, deshalb versuchte sie durch kleine Dinge positiv aufzufallen.
avatar
Selina Amaranta Sozzini

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 29.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Eric Layton am Do Jun 04, 2015 10:56 pm

" Dann bin ich eben spießig, aber immer noch dein Vorgesetzter!" erinnerte Eric sie dann. Wenn man es genau nahm, dann standen selbst die rechte und linke Hand von ihm unter ihm. Sie machten seine Arbeiten, hatten aber nicht wirklich etwas zu sagen. Zumindest nicht zu Eric. Deshalb ließ es sich dieser auch nicht gefallen, dass Selina so mit ihm sprach. Dann jedoch hörte er das Wort trinken und sofort grinste er. " Worauf warten wir dann noch? Es gibt Alkohol. Welche Person kann dazu schon nein sagen?" Er folgte ihr dann zur Eingangshalle. " Du bist nicht meine Mutter und das wirst du auch niemals sein!" Es war auch so, aber sie spielte sich so auf, als hätte sie ihm irgendetwas zu sagen. Lächerlich. " Er hat sich für mich den ganzen Tag frei genommen und ich habe ein wichtiges Essen abgesagt!" konterte er dann. Ihm waren die Essen mit Patric heilig, aber scheinbar war Selina da anderer Meinung. Dann sahen sie auch schon die Person, welche diese Hydrastation führte und Er wurde vorgestellt. " Hi!" war alles was er sagte und steckte die Hände in die Taschen. " Selina meinte es gäbe etwas zu trinken. Ihre Station ist schön, aber meine ist um längen besser. Da müssen sie echt noch dran feilen. Wer soll sich denn hier wohlfühlen?" fing er schon mit der Kritik an.

_________________


Erics Theme Song
avatar
Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Chiaran Fergusson am Do Jun 04, 2015 11:30 pm

Chiaran beobachtete die Frau genau, die den Raum betrat. Ihr Haar war dunkel und wild und sie hatte markante Wangenknochen. Ein Lächeln zierte ihre Lippen und er erwiderte es förmlich. Sie nannte ihren Namen. Die Stimme hatte ihm schon am Telefon zugesagt. Er streckte seine Hand, nachdem sie gesagt hatte, dass sie und Layton sich bedanken würden. "Es freut mich Sie kennen zu lernen, Ms Sozzini. Ihre Ankündigung macht selbstredend keine Umstände.", sagte er mit einem Lächeln. Sie war ihm definitiv von Anfang an sympatisch gewesen.
Sie machte Platz und stellte dann ihre Begleitung vor. Kopf von Hydra... pha, beseitigt ihn und Selina, Boyd und ich sind an der Spitze. dachte er, behielt es jedoch für sich. Layton grüßte lediglich mit einem 'Hi!' und steckte dann die Hände in die Tasche. Streng blickte Chiaran den jungen Mann an. Da war Selina eine unerwartete Überraschung und Layton, die Person die geeignet seien sollte, war es nicht. "Guten Tag, Mr Layton, es ist mir eine Ehre."
Da fragte der 'Kopf von Hydra' auch schon nach etwas zu trinken, woraufhin die Angestellte, die wenige Meter von Chiaran enfernt stand losging und seitlich von Eric wieder auftauchte und ihm eines der Gläser anbot, jedoch ohne zu unterbrechen. Eric meinte seine Station wäre schön, aber hier würde man sich nicht wohlfühlen können. Daraufhin zog der Schotte eine Augenbraue hoch. "Verzeihen Sie mir, Sir, aber meine Einrichtung ist nicht gemacht um sich wohlzufühlen. Sie dient der Forschung und der Arbeit! Ich weiß ja nicht ob sie noch zu jung sind um es zu wissen, aber Arbeit ist das wovon erwachsene Menschen leben und wovon ihre Organisation voran getrieben wird.", sagte er, wobei er gefährlich ruhig blieb.
Am liebsten hätte Chiaran dieses Gespräch mit der hübschen Assistentin von Mr Layton fortgeführt, aber da sich der Herr hierher bequemt hatte blieb dem Wissenschaftler wohl keine andere Wahl.
avatar
Chiaran Fergusson

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 01.06.15
Alter : 18
Ort : NYC

Benutzerprofil anzeigen http://www.herrderringe-rpg.forumfrei.com

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Selina Amaranta Sozzini am Do Jun 04, 2015 11:43 pm

"Das freut mich sehr zu hören. Ich weiß, dass als Wissenschaftler man lieber Zeit mit der Wissenschaft verbringt als mit solchen Besuchen, deshalb freut es uns sehr, dass sie sich extra für uns einen Tag Zeit genommen haben.", meinte Selina ebenfalls lächelnd. Den Akten nach, war Chiaran Fergusson Schott und einige Jahre jünger als ihr Vater. Sie wusste genau, wie man mit der älteren Generation umgehen sollte. Respektvoller Umgang wurde ihr in der Kinderstube genauestens eingehämmert.

Und da fingen die Probleme mit Eric an. Die Frau räusperte sich und versuchte den Willen, Eric mit Elektrostössen zu züchtigen, zu widerstehen. "Wir sind nicht wegen des Trinkens hier, Eric.", erklärte sie mahnend ihren Chef und lächelte entschuldigend zu Chiaran. "Verzeihen Sie sein Benehmen, aber solche Höflichkeitsbesuche bleiben eigentlich eher an seiner rechter Hand Dexter Boyd oder seiner linken Hand, nämlich mir, eher hängen. Man könnte meinen, heute ist eine Art Premiere für ihn."
Ein wenig überrascht bekam Selina ebenfalls ein Glas angeboten, welches sie dann lächelnd annahm. Ein Glas würde sie nicht beim Fahren behindern. Sie war eine gute Fahrerin - sie war mit hoher Geschwindigkeit durch den Wald gerast voller Bäume und nichts ist passiert. Wenn das nicht ein Statement war!
Die kühle Stimmung bekam Selina sofort mit und deshalb tat sie sofort was im das zu unterbinden. ""Gentlemen, lasst uns doch erst einmal auf eine gute Zusammenarbeit und guten Tag anstoßen, bevor wir uns Details zuwenden!", meinte sie und hob lächelnd ihr Glas.

avatar
Selina Amaranta Sozzini

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 29.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Eric Layton am Sa Jun 06, 2015 8:49 pm

Eric sah sich um und dann zu Fergusson. " Autsch! Jetzt haben sie mich aber getroffen. Mich dummen kleinen Jungen der von Nichts eine Ahnung hat. was meinen sie sind meine Aufgaben bei Hydra? Den ganzen Tag auf dem Sessel sitzen und chillen? Ja. Natürlich. Habe ja auch Nichts besseres zu tun! Ich gebe ihnen einen gute Tipp. Sagen sie das nie wieder!" meinte er dann sarkastisch und das letztere ernst. Sein Handy klingelte. Er nahm es und sah auf dieses. Station 15. Da musste er rangehen. " Sie entschuldigen mich kurz? Es ist ein wichtiger Anruf!" Er stellte sich etwas abseits und nahm ab. " Was gibt es neues?" Er steckte die Hände in die Taschen und grinste. " Wir haben dass wonach sie verlangt haben Sir. Es lief alles reibungslos und für den Fall aller Fälle begleiten wir sie mit einer Technozecke, die wir an ihrem Hut befestigt haben. Sie fällt nicht auf und registriert alles was vielleicht nicht mit rechten Dingen zugeht!" Eric kam aus dem Grinsen gar nicht mehr raus. " Wunderbar. Wir hören uns!" Damit legte er auf und trat wieder zu Chiaran und Selina. " Worüber hatten wir gerade gesprochen? Ach ja. Sie wollten mir ihre Station zeigen nicht wahr?" Mal schauen was sie hier alles finden würden. Er war jetzt schon neugierig und der Besuch fing an ihm immer mehr zu gefallen. " Sagen sie. Womit genau beschäftigen sie sich bei ihrer Arbeit?"

_________________


Erics Theme Song
avatar
Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Chiaran Fergusson am Sa Jun 06, 2015 9:47 pm

Chiaran nickte bei Selinas Ausführung darüber, das man als Wissenschaftler die Zeit nicht gerne mit solchen Besuchen verbringen würde. Schließlich war es wahr und Chiaran würde wirklich lieber vernünftig arbeiten als Zeit mit diesen zwei Menschen zu verbringen. "Ich denke ich hatte nicht wirklich eine Wahl.", sagte Chiaran knapp daraufhin.
Während Eric weiterhin eine Enttäuschung für Chiaran darstellte, bewies sich Selina weiterhin als gutes Vorbild. Sie mahnte Layton, dass sie nicht während des Trinkens hier wären und Chiaran knirschte kurz mit den Zähnen, aber dennoch verschwand das geduldige Lächeln nicht von seinen Lippen. Er musste immerhin versuchen diese Menschen dazu zu bringen ihn zu mögen, damit sie schnell seine Papiere unterschreiben würden und dann wieder abhauen würden.
Nachdem Chiaran Eric nun daraufhin gewiesen hatte, dass seine Station für Arbeit gedacht war fuhr Eric Chiaran sarkastisch an. Oh ja, das würde definitiv noch etwas werden. Er hätte gerne etwas daraufhin gesagt, aber zuerst begann die Assistentin eine Vermittler-Position einzunehmen. Bisher mochte ich sie..., fuhr es ihn kurz durch den Kopf. Das Fräulein hätte sich nicht in das Gespräch zweier Geschäftsmänner einmischen sollen. Chiaran sah sie skeptisch an als sie ihr Glas ob. Eric schien das komplett zu ignorieren. Glücklicherweise klingelte da grade sein Handy und er trat etwas zur Seite.
Chiaran nahm in der Zwischenzeit sein Glas und kippte es hinunter. Für solche Unterhaltungen hatte er wirklich nicht die Nerven. Er stellte das Glas wieder auf das Tablett und wechselte einen kurzen Blick mit der Angestellten, sah dann aber wieder zu Selina. Kurz danach kam Eric wieder und stellte einige Fragen. "Wir forschen momentan hauptsächlich an der Möglichkeit die Fähigkeiten der Avengers zu neutralisieren.", erklärte Chiaran kurz und drückte auf den Knopf der die Türen des Aufzugs öffnete. "Wenn sie mir folgen mögen, kann ich ihnen alles ausfühlich erklären.", sagte Chiaran und deutete auf den Aufzug, dessen Türen sich öffneten.
avatar
Chiaran Fergusson

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 01.06.15
Alter : 18
Ort : NYC

Benutzerprofil anzeigen http://www.herrderringe-rpg.forumfrei.com

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Selina Amaranta Sozzini am Sa Jun 06, 2015 10:52 pm

Selina seufzte bloß genervt, als Eric wie immer sich idiotisch verhielt. Sie war froh, dass das Telefon klingelte, denn sie hatte irgendwie kein passendes Wort für sein Verhalten. Sie lächelte entschuldigend und nippte an ihrem Glas. "Verzeihen Sie nochmal sein Verhalten. Ich kann verstehen, dass sein Verhalten ihnen nicht sehr passt, schließlich haben Sie sich für uns Zeit geopfert. Ich werde ihn später darauf ansprechen...", meinte die Italienerin peinlich berührt und sagte sich, dass sie nächstes Mal allein zu Mr. Fergusson fahren wird, weil Eric einfach nur inkompetent dafür ist. Oder besser gesagt, die beiden Männern würden sich bloß töten - aber dann würden Dexter und sie Eric ersetzen müssen. Das wäre keine schlechte Idee...
Selina entschied nicht alles zu trinken und legte deshalb ihr Glas wieder auf das Tablett. Sie seufzte leise und blickte zu Eric, welcher dann wieder nach seinem Telefonat zurückkam. Die Italienerin erkannte, dass es was erfreuliches gewesen war, denn ihr Chef grinste. Vielleicht würde er sich danach mehr benehmen, wenn er gute Laune hatte. Wollen wir das doch mal hoffen.
Auf die Erklärung hin, nickte Selina bloß und folgte dem Wissenschaftler in den Aufzug. "Wie planen Sie die Avengers zu neutralisieren wenn sie die echten Avengers hier nicht haben können? Braucht man nicht bei der Neutralisation nicht etwas von der Sache, die neutralisiert werden soll?", fragte sie neugierig nach. Sie kannte die Neutralisierung bisher nur bei Basen und Säuren. Aber dazu brauchte man doch immer etwas vom Gegenstand, das neutralisiert werden sollte. Die Avengers waren aber definitiv nicht hier - oder?
avatar
Selina Amaranta Sozzini

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 29.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Eric Layton am So Jun 07, 2015 8:28 pm

Eric sah die beiden an und wandte sich dann an Chiaran. " Da kann ich Selina nur zustimmen. Wie wollen sie das ohne die Avengers machen? Wissen sie überhaupt was für Kräfte sie alle besitzen? Dann müssten sie ja mindestens Personen mit ähnlichen Kräften bei sich haben für ihre Forschungen!" meinte Eric dann und folgte ihm einfach mal. Da war er ja jetzt mal wirklich gespannt. Gelangweilt verschränkte er die Arme und musterte die Gegend. "Selina ich hab vorhin übrigens mit der 15. Station gesprochen. Sie haben das was ich wollte und alles lief nach Plan!" erklärte er ihm kurz. Was die Strategie anging, da konnte ihm niemand etwas schlechtes. Er plante eigentlich immer perfekt. Dann fiel ihm etwas ein. " Fergusson sagen sie mal. Wie geht es eigentlich ihrer Familie? Ist bis jetzt alles gut?" Er fragte es nicht etwa aus Neugierde oder Interesse sondern viel mehr deshalb, damit er wusste was er Fergusson nehmen konnte, sollte sich dieser irgendwann mal gegen ihn auflehnen. Er musste nur gegen jeden etwas in der Hand haben und schon war die Sache eigentlich geklärt. Langsam fing er an sich zu langweilen, was alles andere als gut war.

_________________


Erics Theme Song
avatar
Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Chiaran Fergusson am So Jun 07, 2015 9:28 pm

Als alle im Aufzug waren drückte Chiaran auf den Knopf mit der '7' und gab anschließend den Code: '38967298' Chiaran schmunzelte bei der Frage von Selina. Auch Mr Layton fragte und diese Frage führte dazu, dass Chiaran seine Meinung über Eric ein bisschen änderte. Vielleicht konnte er doch etwas. Nun ja... aber ein blindes Huhn fand auch mal ein Korn sagte man das nicht immer so schön?
"Selbstverständlich teste ich hier nicht an den leibhaftigen Avengers. Und es geht auch weniger um ihre Fähigkeiten im spezifischen, als um Modifikationen der DNA von Lebewesen. Zuerst hatte ich geplant Proben der Avengers zu sammeln, aber mir fehlten die nötigen Spezialagenten um soweit zu gehen, also griff ich auf das zurück was ich hatte. Da S.H.I.E.L.D. 2014 alle Daten ins Internet hochgeladen hat und wir aus dem gleichen Zeitraum auch noch Daten durch Spionage zur Verfügung haben stellte dies kaum ein Problem da. Baron Struckers Forschungen am lebenden Objekt haben auch enorm geholfen. Doch muss ich sagen, das ich leider auch selbst nicht alle Fähigkeiten kenne, vor allem die der zweiten Generation. Doch ich werde ihnen dazu noch einiges zeigen, nur Geduld.", erklärte Chiaran, wobei sie mittlerweile schon zu Etage '4' gefahren waren.
Eric tauschte einige Worte mit Selina aus und Chiaran sah kurz auf seine Uhr. Da fragte Eric plötzlich nach Chiarans Familie und Chiaran spannte sich kaum merklich an. Er wusste ganz genau, das jemand wie Layton so eine Frage nicht nur des Small-Talks wegens stellte. Chiaran hasste es, dass er so sehr an seiner Familie hing, aber um nichts in der Welt würde er sie missen wollen.
"Ihr geht es gut, will ich doch meinen.", antwortete er auf die Frage, wobei seine Stimme wesentlich an Selbstvertrauen mangelte als zuvor, die Angst schnürte ungewollt seine Kehle etwas zu, immer hin war er kein Spion, der seine Gefühle so leicht verstecken konnte. Und es handelte sich um seine Familie.
avatar
Chiaran Fergusson

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 01.06.15
Alter : 18
Ort : NYC

Benutzerprofil anzeigen http://www.herrderringe-rpg.forumfrei.com

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Selina Amaranta Sozzini am So Jun 07, 2015 9:50 pm

"Verstehe. Man könnte bei unseren zukünftigen Kämpfen versuchen, möglichst viel Körperkontakt mit den Avengers herzustellen und viel DNA aufsammeln, um dann Ihnen die Kleidung sofort zu schicken. Damit hätten sie bestimmt Proben... Oder die Jungen Avengers beobachten.", Selina überlegte kurz, bevor sie weitersprach, "Wenn sie die DNA beider Elternteile haben, könnten sie daraus die DNA raufarbeiten oder würde das sehr schwer für sie? Ich weis nicht wie weit ihre Technik reicht. Manche ältere, aber auch jüngere Avengers versuchen ein normales Leben zu halten, ich könnte mich damit beschäftigen ihnen proben zu besorgen, wenn sie wollen."
Dann sah die Italienerin überrascht auf, als Eric sie ansprach. Sie war in Gedanken vertieft gewesen über die Anschaffung über Proben, dass sie seine Anwesenheit komplett vergessen hatte. "Huh? Das ist Außergewöhnlich dass bei Station 15 alles nach Plan lief.", meinte sie ein bisschen überrascht. Diese Station war bekannt dafür, dass sie ihre Ergebnisse zu spät abgab oder Komplikationen hatte.
Dieser Small-Talk Versuch von Eric, quittierte die Italienerin mit einem leichten Grinsen. Was war denn bitte das für ein erbärmlicher Versuch? Sie verkniff sich einen Kommentar oder ein Schmunzeln und entschied lieber das Thema zu wechseln.
"Wieviele Arbeiter haben Sie zur Zeit bei Ihnen? Und gab es Komplikationen, das sie sich wünschen, mehr Personen aus der Zentrale zur Sicherheit zu bekommen?", fragte sie professionell bei Chiaran nach, während sie weiterfuhren. Sie waren schon auf dem fünften Stock.
avatar
Selina Amaranta Sozzini

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 29.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Eric Layton am So Jun 07, 2015 10:08 pm

Eric hörte sich an was Fergusson zu sagen hatte. War ja wirklich......langweilig. Wie konnte man bitte mit so etwas arbeiten? Für ihn wäre das nichts. " Tony Stark nutzte seine Intelligenz und die Hilfe seines Vaters Anthony Stark um einen Anzug zu erschaffen damit er zu Iron Man wurde und die Splitter aus seinem Herzen wurden auch herausgenommen. Steven Grant Rogers der uns allen unter dem Namen Captain America vertraut ist, hat damals ein Serum bekommen wodurch er größer und stärker geworden ist. Er kann außerdem nicht betrunken werden und ist ein Nahkämpfer wenn er sein Schild nicht nutzt. Thor Odinson hat einen Hammer namens Mjollnir und er kann Blitze heraufbeschwören. Er ist sehr körperlich stark und sehr auf Gerechtigkeit aus, hängt allerdings sehr an seine Familie. Besonders an seinem Bruder Loki Laufeyson. Professor Banner ist Hulk dank eines missglückten Experimentes seines Vaters. Er hat nach wie vor Schwierigkeiten die Bestie in ihm zu kontrollieren. Clint Barton hat eine Frau und drei Kinder, wenn nicht schon Enkel. Er ist der Legolas der Neuzeit und ein sehr guter Sniper. Black Widow alias Natalia Alianovna Romanova ist ausgebildet wurden im Kämpfen und wurde oft in Organisationen geschleust als Spionin!" zählte er dann auf.

" Wozu die Kinder allerdings in der Lage sind, ist mir noch nicht bekannt!" Dann sah er zu Selina. " Also wenn du so unbedingt gegen die Jugend kämpfen möchtest, dann kann ich denke ich schon ein kleines Kämpfchen organisieren. das wird bestimmt lustig meinst du nicht auch?" das würde er sich nur zu gerne ansehen. Am besten noch in seiner Station hinter Monitoren und dann war alles gut. Selina war gut im Kampf und das würde bestimmt interessant werden.

_________________


Erics Theme Song
avatar
Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Chiaran Fergusson am So Jun 07, 2015 11:01 pm

Chiaran hörte sich das Angebot der Frau an und nickte anschließend. Sie sprach noch weiter und er schwieg kurz bevor er sprach: "Wenn ich die DNA beider Elternteile hätte würde mir das nicht viel bringen. Unsere Technik kann zwar viel, aber herausermitteln welche Erbmerkmale bei dem speziellem Nachkommen erhalten geblieben sind und welche nicht wäre eine äußerst schwere Arbeit. Es wäre zwar möglich, doch wäre die Fehlerrate zu hoch um das Risiko einzugehen. Das einige versuchen ein normales Leben zu halten ist mir bewusst. Ich habe einen Spion auf... einen der Avengers angesetzt, der einzigste der mir zur Verfügung steht.", sagte er wobei er am Ende leicht mit den Zähnen knirschte.
Die Tatsache, das man ihm nicht mehr Ressourcen zur Verfügung stellte störte ihn bis heute noch. Er wollte nicht mal mehr Macht, er wollte einfach nur mehr Spione und Spezialagenten. Die Aufzählung von Layton war für Chiaran äußerst, äußerst unnütz. Hatte er selbst nicht grade erst gesagt, dass er unmengen an Daten hatte? Ein leichtes Nicken erhielt Layton jedoch dennoch für seine Aufzählung. Das selbst Layton nicht wusste, wozu die Kinder in der Lage waren gab Chiaran ein gutes Gefühl, das bedeutet, dass seine eigene Arbeit keine Defizite aufwies.
Auf die Frage von Selina antwortete Chiaran sachlich: "Wir haben nur drei Dutzend Mitarbeiter und ich bevorzuge es alle meiner Mitarbeiter persönlich zu kennen und ihre Fähigkeiten. Ich beschäftige hier nur die besten Wissenschaftler Hydras. Komplikationen? Nein. Und wenn es welche gäbe wäre ich in der Lage sie zu regeln."
Die Türen des Aufzugs öffneten sich und Chiaran trat hinaus. "Ich werde ihnen jetzt zuerst unsere Datenbank zeigen, dann werden sie verstehen warum bei uns das Risiko gehakt zu werden bei null liegt.", erklärte er, wobei er ein Schmunzeln unterdrückte. Seine 'Datenbank' war einmalig und er glaubte nicht, dass es etwas ähnliches in irgendeiner der anderen Hydra-Stationen gab.
avatar
Chiaran Fergusson

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 01.06.15
Alter : 18
Ort : NYC

Benutzerprofil anzeigen http://www.herrderringe-rpg.forumfrei.com

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Selina Amaranta Sozzini am Fr Jun 12, 2015 5:44 pm

"Nun, wenn Sie wollen, kann ich gerne mit ihren Spion sich zusammensetzen und mit mit effektiv arbeiten. Ich bin daran gewöhnt unter Zeitdruck zu arbeiten und ich kann auch abschätzen, bei welchen Avenger man leichter und schneller an die DNA kommt, bei wem eher nicht so schnell. Bin eh ab morgen wieder auf einer Wintersuche...", die Italienerin seufzte an den Gedanken an morgen. Wieder durfte sie die Nadel im Heuhaufen suchen. Sie hatte eine Spur - aber sie schien ihr nicht wirklich gut oder gar ernst zu nehmen. Aber besser eine kleine Spur, als gar keine. Wie sagt man so gleich - Komische Spuren sind wie Legenden, sie scheinen nicht wahr, doch sie haben einen Kern der Wahrheit. Mal gucken, was sie dann erwartet.
"Das freut mich zu Hören, dass sie mit ihren Arbeitern eine freundschaftliche Beziehung. So ergeben sich nicht so oft Komplikationen, wie in der einen anderen Station...", grinste Selina bloß und folgte dem Mann aus dem Aufzug. Das Gebäude sah sehr interessant aus und war auch gut im Wald versteckt. Chiaran schien von seiner Sache sehr überzeugt und er weiß, was er macht. Auf jeden Fall ein kompetenter Mann!
"Uh ~ sie haben meine Neugierde geweckt. Eine Datenbank, dessen Hackrisiko bei null liegt? Nehmen Sie da nicht den Mund zu voll?", sie strich sich eine Haarsträhne hinter ihr Ohr und sah sich neugierig um. Oder war die Datenbank eine andere Datenbank, als sie dachte? Vielleicht sowas wie diese küntsliche Intelligenz, aber konnte man die nicht auch hacken? Selina kannte sich in der Wissenschaft nicht so gut aus, aber sie war sich sicher, dass man alles hacken konnte, wenn ein erfahrender Hacker am Werk war. Was Chiaran so sicher machte, dass bei ihm das nicht der Fall war, ließ sich aufhorchen.
avatar
Selina Amaranta Sozzini

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 29.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Eric Layton am So Jun 14, 2015 10:30 am

Eric hörte dem Gespräch zu und überlegte dann. Warum bezog man ihn nicht mit ein? Er war hier zu Lande kein unbeschriebenes Blatt. Kurz räusperte er sich und sah dann sowohl Selina als auch Chiaran an. " Wenn es darum geht an die DNS der Kinder zu kommen, hätte ich auch einen Vorschlag zu unterbreiten. Die Kinder sind jung und wollen bestimmt auch einmal feiern mit guter Musik und einem Konzert und alle dem. Mein Vorschlag wäre, dass ich mit Dexter ein solches Konzert veranstalte und die Kinder der Avengers mit noch ein paar unwichtigen Kindern einlade und diese dann in den V.I.P. Bereich dürfen und sehen wie es so vor und nach einer Show aussieht. Somit wäre es dann ein leichtes an die DNS heran zu kommen. Was genau brauchen sie denn? Speichel? Haare? Irgendetwas anderes der Kinder? Wenn wir die Kinder erst einmal alle versammelt haben, dann wird es ein Leichtes sein daran zu kommen. Speichel ist nicht schwer und selbst das mit den Haaren kann unauffällig von statten gehen!" Eric fand seine Idee wirklich gut und er fragte sich was die anderen Beiden davon halten würden. " Selina erinnere mich wenn wir wieder im Hauptquartier sind daran, dass wir ein paar Spione hier her versetzen damit Fergusson auch ordentlich arbeiten kann!" Er fragte sich wer das schweifen gelassen hatte. Dann kam die Sache mit der Datenbank. Wenn es so etwas wirklich gab, dann konnte sie nur von Nutzen sein oder nicht?

_________________


Erics Theme Song
avatar
Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Chiaran Fergusson am Fr Jul 31, 2015 11:33 pm

Chiaran hörte Mr Layton zu, bei seinem Vorschlag ein Konzert zu veranstalten mit VIP Bereich. Das war clever. Vielleicht sollte er seine Meinung bezüglich des jungen Mannes noch einmal überdenken. "Haare wären am praktischsten, da dabei die Chance höher ist viel genetisches Potenzial zu bekommen, aber der Speichel würde schon genügen.", sagte Chiaran dazu.
Als Eric meinte, dass Selina ihn daran erinnern sollte mehr Spione zu Chiaran zu versetzten freute Chiaran sich heimlich. Mehr Spione war sehr gut. Mehr Spione würde die Arbeit nämlich beschleunigen. Sehr stark beschleunigen. Selina bot auch an, sich mit Chiarans Spion zusammenzusetzten und meinte sie wäre bald auf 'Wintersuche'. Das weckte Chiarans Interesse. "Sie suchen den Winter Soldier?", fragte er und drehte sich zu Selina um. Den Winter Soldier zu treffen wäre... wahnsinnig toll. Es wäre großartig. Es wäre eine sehr gute Möglichkeit zur Forschung und da die Forschung an sich alles war, was Chiaran wirklich befriedigen konnte, wäre eine Stunde mit dem Winter Soldier in seinem Labor besser als Sex.
Selina meinte es wäre schön zu hören, dass Chiaran eine freundschaftliche Beziehung zu seinen Arbeitern pflegte, aber damit hatte sie ihn definitiv falsch verstanden, doch würde Chiaran sie nicht korrigieren. Wenn man nur wenige Arbeiter hatte, kannte man die Druckpunkte von jedem Arbeiter und konnte sie so wesentlich besser erpressen und ausnutzen. Als Selina fragte ob er seinen Mund nicht zu voll nehmen würde, mit dem Hackrisiko erlaubte Chiaran sich ein Schmunzeln und ging in Richtung der Datenbank.
"Nein, das tue ich nicht, Ms Sozzini. Doch glaube ich, dass sie meine Methoden vielleicht nicht unbedingt mögen. Immerhin ist es nicht sonderlich.... modern.", sagte Chiaran, während er den Code in das Tastenfeld eingab um die Datenbank zu betreten. Die Türen öffneten sich und gaben den Blick auf eine riesige Bibliothek frei, mit unendlich vielen handgeschriebenen Akten und ausgedruckten Hochglanzfotos und sogar mit Videokassetten und Tonkassetten. Chiaran trat ein, tat dann einen Schritt zur Seite und sah zu Eric und Selina um deren Reaktionen zu beobachten.
avatar
Chiaran Fergusson

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 01.06.15
Alter : 18
Ort : NYC

Benutzerprofil anzeigen http://www.herrderringe-rpg.forumfrei.com

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Selina Amaranta Sozzini am Sa Aug 01, 2015 1:48 am

Endlich mal eine gute Idee, doch sie verkniff sich den Kommentar, als Eric mal was sinnvolles vorschlug. Na geht doch, wenn er will, dann kann seine Birne schon eine schlaue Frucht hervorbringen. Am schlimmsten sind jedoch seine Ideen wenn er einen neuen Sesseln für den Büro will, da kann ihn nur Dexter oder Patrick beruhigen, denn sie hatte schon die Nase voll. Als sie ihren Wunsch geäußert hat, hatte er gelacht, aber bei seinen Wünschen, wäre er direkt beleidigt gewesen. "Ich werde dich erinnern. Wenn sie spezielle Wünsche für ihre Spione haben, können Sie diese dann äußern, Mr Fergusson.",
"Nun ich kann wohl mit Stolz behaupten, dass ich es immer bin, die es schafft ihn immer wieder zu finden. Er ist ein Talent im Verstecken, doch ich bin ein größeres Talent im Finden und Tarnen. Wenn sie auch an seiner DNS interessiert sind, könnte ich, wenn ich meine Suche zu Ende führe, ihnen gerne was bringen. Aber leider dauert diese Verfolgung gerne Monate, je öfter er mich sieht, desto schwerer komme ich an ihn heran, verstehen sie? Doch am Ende gewinne ich sowieso...", die Italienerin lächelte selbstzufrieden. Es war ein Spaß den Soldaten des Winters zu suchen, endlich mal jemand, der es verstand, wie man die Kunst des Camuflauge benutzt und wie man sich seiner Umgebung anpasst. Bisher hatte sie ihn drei Mal zurück gebracht und jedes Mal mit Erfolg. Doch langsam erkannte er sie immer wieder, deshalb musste sie auf die Technik zurückgreifen, damit er sie nicht sofort an ihrem Gesicht erkannte, aber auch ihre Taktik. Dieses Mal war sie sogar bereit, sich als Mann zu verkleiden, die Technik dafür besaß sie.
Als Chiaran darüber schmunzelte, als sie ihm hinterfragte, was das für eine Datenbank sei, die niemand zu hacken vermag, fragte sie sich, wieso ihre Frage für ihn lächerlich schien. Doch als sie den Raum betrat, lachte sie. "Wenn man in der Regel kompliziert denkt, vergisst man, dass es auch einfache Lösungen gibt, Daten zu schützen. Einfache und alte, die sich bewährt haben.", sie ging zu einigen Kasseten und sah diese sehr neugierig an. Seid ihrer Kindheit hatte sie keine mehr von diesen Sorten gesehen. Es war höchst interessant, sie dachte, dass es keine Kassetten mehr gab. Ihre Mutter hatte noch einen Rekorder von ihrer Kindheit gehabt. "Aber man muss sagen, dass sie im Falle eines Feuer oder Attacke auf dieser Basis leider nicht geschützt sind. Die Lage ist unzweifelhaft gut, doch trotzdem muss man auf alles vorbereiten sein...", sie blickte zu dem Leiter und grinste, "... und ich habe das Gefühl, dass sie gleich mit der nächsten Überraschung kommen werden, wie sie im Falle eines Brandes, diese Informationen schützen wollen."
avatar
Selina Amaranta Sozzini

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 29.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mad Scientists and Big, Bad Wolfs

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 :: Outplay

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten