Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Night Internat
So Aug 07, 2016 1:53 pm von UltimateAvenger

» Anfrage vom "Vampire in temptation of love "
Do Jul 28, 2016 8:05 pm von UltimateAvenger

» A new Christmas Time...
Sa Jul 16, 2016 9:26 pm von Eve Angel

» Postpartnersuche
Sa Jul 02, 2016 11:10 am von Gast

» Engelskuss - Neuer Style
Do Jun 30, 2016 3:38 pm von UltimateAvenger

» Inplayeröffnung
Sa Jun 25, 2016 9:57 pm von Steven Rogers

» Die Person über mir...
So Mai 29, 2016 2:02 pm von Gast

» Fenris Greywind
So Mai 22, 2016 2:00 pm von Bruce Banner

» Engelskuss
Di Mai 17, 2016 9:42 pm von UltimateAvenger

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 13 Benutzern am Di Jan 19, 2016 8:54 pm

I love you so much that it hurts my head

 :: Outplay

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

I love you so much that it hurts my head

Beitrag von Bruce Banner am Mi März 02, 2016 9:32 pm

Bruce Banner saß auf der Rückbank des Taxis. Seine braunen Augen nach draußen gerichtet. Sie waren eingefallen und rot von dem ständigen Erinnerungen, die durch seine Gedanken jagten. Der Wagen fuhr nur langsam durch die Stadt. Es war mittags und Sommer. Warm und die Sonne scheinte wundervoll. Tauchte alles in ein goldenes Licht. Der perfekte Tag um raus zu gehen und einen Ausflug zu machen. Doch selbst die Schönheit dieser Stadt konnte Bruce an nichts anderes denken lassen. An nichts anderes als die letzten Tage. Die Tage die eigentlich wundervoll hätten sein sollen. Voller langer Spaziergänge, Ausritte, spätem Frühstück an einem Pool und vor allem ganz Zeit zu zweit. Das was sich in der Stadt mit zwei Jobs und einer fünfjährigen Tochter nicht unbedingt finden ließ. Aber jetzt war es zu spät. Es war ihm genommen. Alles.

Es war ihm alles genommen worden. Von einer Schlange. Einer verdammten Schlange. Sie hatte sie getötet. War eine Mörderin nicht nur im biblischen Sinne. Aber es war nicht das Tier auf das Bruce sauer war. Um genau zu sein war seine Wut auf nichts bestimmtes gerichtet und wenn er eine Sache benennen würde dann wäre es er selbst. Er war wütend auf sich. Hätte die Schlange doch nur ihn erwischt... er wäre noch am Leben. Er hatte doch schon längst rausgefunden, dass ihn nichts töten konnte. Dann gewiss auch keine Schlange, aber es hatte nicht ihn erwischt. Sondern sie. Caitlyn... allein an ihren Namen zu denken schmerzte jede Zelle von Bruce. In seinen Gedanken vertieft erkannte er nicht einmal die Straße in der sein Haus stand. Erst als der Taxi-Fahrer sich räusperte merkte er überhaupt, dass der Wagen nicht mehr fuhr. Bruce nickte und reichte dem Fahrer einen 50ziger. Es war doch egal, dass das 20$ zu viel waren. Geld war grade Bruce's gerinste Sorge. Er nahm seinen Koffer - und Caitlyns - aus dem Kofferraum.

Seine Schwiegereltern waren hier. Sie wussten es bereits. Jonathan und Myra wussten ebenfalls bescheid. Sie waren auch im Haus und passten auf Rose aus. Myra meinte Timothy und Ginger wären am Boden zerstört und würden ihm die Schuld geben. Er konnte es ihnen nicht verübeln. Er gab sich die Schuld. Er würde sich niemals vergeben können, dass er nicht in der Lage gewesen war, seine Frau zu beschützen. Bruce ging die Treppen hinauf zur Eingangstür, woher er die Kraft dazu nahm wusste er nicht. Sein ganzer Körper war noch von den zwei Tagen Code Grün äußerst schwach. Es war mit den Jahren einfach immer schlimmer geworden, aber Bruce hatte das verdient. Die Schmerzen... die unendlichen Schmerzen, er hatte sie verdient, denn er hatte nicht aufgepasst. Das war das Schicksal, dass sich wieder in sein Leben einmischte. Ihn daran erinnerte, dass alles gute das er hatte ihm genommen werden würde. Früher oder später.

Mit beunruhigend ruhigen Händen schloss er die Haustür auf und betrat leise den Flur, doch in dem Moment kamen auch zwei Personen die Treppen hinab: Timothy und Ginger. Timothy sah ihn dunkel an, Bruce musste den Blick abbrechen. Er sah zu Boden, bis Timothy an ihm vorbei gelaufen war. Ginger blieb einen Moment neben ihm stehen, unsicher ob sie mit ihm sprechen sollte oder nicht, aber da rief sie ihr Ehemann und sie verließ das Haus. Und damit Bruce's Leben. Hinter sich schloss sie die Tür. Auch sie hatte er nicht ansehen können. Bruce hing seine Jacke auf und zog seine Schuhe aus. Er vermutete seine treuen Freunde von der Nachbarwohnung waren im Wohnzimmer gemeinsam mit Rose. Rose... wie sollte er nur mit ihr reden?

Bruce Banner

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: I love you so much that it hurts my head

Beitrag von Rosalee Johnson am Mi März 02, 2016 9:55 pm

Rosalee hatte sich sehr auf eine Zeit ohne Mami und Daddy gefreut. Bevor die Beiden abgereist waren, wünschte sie ihnen noch viel Spaß und hatte sie ganz lange gedrückt. Eigentlich schlug sie sich tapfer und winkte ihnen sogar noch zum Abschied, aber als das Auto dann am Horizont verschwunden war, konnte sie ihre Tränen nicht zurückhalten und weinte sich bei Ginger aus. Sie hatte Bruce und Caitlyn so lieb und machte sich jetzt schon Sorgen um sie. Jedoch ließ sie sich schnell beruhigen und zeigte ihren Großeltern was sie alles schönes gemalt hatte. Auf einem weißen Blatt sah man drei Personen. Links war Bruce, in der Mitte Rosalee und rechts war Caitlyn. Alle lächelten und standen neben einem Haus, das so schön war wie der Garten der sich anschloss. An den Fenstern hingen Blumenkörbe und in diesen befanden sich Rosen. Die Sonne schien und der Apfelbaum neben Bruce war größer als alles andere das gemalt wurde. "Guckt mal. Wie findet ihr das?" fragte sie Ginger und Timothy dann. Sie war stolz auf sich und ihre Arbeit. Sie hatte alle richtig lieb und fand es sehr schön und lustig, dass die Beiden auf sie aufpassen durften.

Jeden Tag unternahmen sie etwas im Haus oder sie waren draußen in der Natur und man sah, dass es Rosalee sichtlich Spaß bereitete. An einem Mittag, kurz vor dem Essen, rannte sie vor die Tür und pflückte auf dem Nachbargrundstück eine rote Rose, die sie Ginger geben wollte. In dieser Zeit müssen alle den Anruf bekommen haben, denn Rosalee war ja nicht dumm. Die Kleine bemerkte irgendwann das die Erwachsenen komisch waren. Die ganze Zeit, auch zum Essen, hielt sie ihre Rose fest und aß mit einer Hand. Sie hatte Angst dass wenn sie Blume losließ, dass etwas schlimmes passieren würde. Gestern kamen dann plötzlich Jonathan und Myra und ihre Großeltern verhielten sich nur noch komischer. Sie verstand es nicht und selbst zum schlafen hielt sie die Blume fest. Man konnte versuchen, die Blume von der kleinen Rose zu entfernen, aber da war es einfacher in ein Gefängnis durch den Haupteingang zu gehen und jemanden zu befreien.

Am nächsten Morgen wachte sie auf gähnte. Nachdem sie sich gestreckt hatte, schlüpfte sie in ihre Hausschuhe und öffnete ihre Zimmertür. Dann rannte sie ins Bad und machte sich fertig. Wieder im Zimmer angekommen, suchte sie sich die Kleidung heraus die sie anziehen wollte und zog sich an. Jedoch fiel es ihr schwer die Knöpfe an ihrer Strickjacke zu schließen. Deshalb rannte sie schnell die Treppe herunter und zu Myra. "Tante Myra? Kannst du mir bitte mal die Knöpfe meiner Jacke zu machen?" fragte sie dann liebevoll und höflich. Die Erwachsenen benahmen sich merkwürdig und sie wüsste gerne warum, aber es wurde ihr nicht gesagt. "Ist alles in Ordnung?" Doch noch ehe ihr jemand eine Antwort geben konnte, hörte man wie die Tür ins Schloss fiel. Rosalee grinste und wollte auf den Flur rennen, aber wurde zurückgehalten. Verwundert sah sie zu Jonathan. Ihre Eltern waren doch da oder nicht? Wer sollte es denn sonst sein? Ein Fremder? Sie verstand das alles nicht. Doch sie bemerkte nicht, dass sie ihre Rose in ihrem Zimmer liegen gelassen hatte.

Rosalee Johnson

Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 29.09.15
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: I love you so much that it hurts my head

Beitrag von Bruce Banner am Mi März 02, 2016 10:16 pm

Bruce war im Flur. Alleine. Es war still. Zumindest in dem hellen Raum. Er konnte sich nicht bewegen. Er hatte keine Ahnung wie. Er hatte solche Angst davor mit Rose zu sprechen. In Caitlyns Augen zu sehen... es war schon immer das gleiche blau gewesen. Er wusste nicht ob er es hinbekommen würde. Er wusste es einfach nicht. Als er so im Raum stand sah er unsicher auf die angelehnte weiße Tür, die die Grenze zum Wohnbereich darstellte. Sie öffnete sich langsam und eine kleine dünne Gestalt trat hindurch und schloss die Tür hinter sich. Myra. Bruce wollte lächeln, aber er bekam es nicht hin. Sie kam direkt auf ihn zu und umarmte ihn. Der ältere entzog sich jedoch nach ein paar Sekunden, er konnte das grade nicht. Er wollte. Er wollte wirklich. Er wollte sich trösten lassen, aber... es ging nicht. "Soll ich es ihr sagen?", fragte sie sanft und sah Bruce mit solch einer Freundlichkeit an, dass es ihm tatsächlich um 0,0001% besser ging. "Nein. Es ist... Es ist meine Aufgabe.", sagte Bruce mit gebrochener Stimme und atmete tief durch. "Jon und ich warten hier.", sagte sie dann und sah ihn dann leicht fragend an, als wolle sie wissen ob das okay wäre. Bruce nickte.

Vorbereitend fuhr er sich einmal über das Gesicht und öffnete dann die Tür. Rose sah unglaublich besorgt aus und auch verunsichert. Bruce sah kurz zu Jonathan und gab ihm eine kurze Kopfgeste, die so viel wie 'Hallo' bedeuten sollte. Dann ging er zu seiner Tochter und legte seine Arme um sie, wobei er dafür auf die Knie ging, obwohl es wahnsinnig schmerzte. Myra hatte währenddessen Jonathans Hand genommen und ihn mit sich in den Flur gezogen. Bruce war mit den Tränen zu kämpfen, was Rose zum Glück nicht sehen konnte. Die Tatsache, dass er gleich Rose's komplettes Leben ändern würde mit nur ein paar Worten... darauf kam er noch nicht klar. Außerdem: was für Worte sollte er benutzen? Immer hin war das hier etwas wichtiges. Etwas äußerst wichtiges. Als er Rose aus der Umarmung löste legte er seine Hände an ihre Wangen und besah sich seine Tochter einen Moment lang, jede Ähnlichkeit mit Caitlyn suchend. Als sein Blick in ihren Augen angekommen war, wurde es zu viel und er konnte nicht anders als ein paar einzelne Tränen über seine Wangen laufen zu lassen. "Ich liebe dich, Rosalee. Ich liebe dich so sehr...", sagte er mit zitternder Stimme, unfähig sich zusammen zu reißen.

Bruce Banner

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: I love you so much that it hurts my head

Beitrag von Rosalee Johnson am Mi März 02, 2016 10:41 pm

Rosalee verstand immer noch nicht was los war und dann ging Myra auch noch weg und schloss die Tür. Sie sah zu Jonathan auf. Dieser sah sie an und seufzte. Dann ging er in die Hocke. "Wir sind alle nur ein bisschen aufgeregt und freuen uns dass alle wieder da sind!" Na gut, das stimmte nicht ganz aber was hätte er denn sagen sollen? Bruce musste es ihr sagen und nicht er. Auch wenn Rosalee das nicht so ganz glauben wollte, nickte sie dennoch artig. "Ich bin auch ganz doll aufgeregt und freue mich darauf, wenn Mami und Daddy wieder da sind. Dann kann ich wieder mit ihnen kuscheln!" sagte sie dann lächelnd und wartete darauf, dass sie heraus konnte. Doch gerade als sie losrennen wollte, kamen Myra und Bruce in den Raum. Ihr Daddy hockte sich vor sie und umarmte sie. es verwirrte sie. Dann sagte er dass er sie liebte und legte ihre seine Hände an die Wangen. Was war denn passiert? Alle benahmen sich komisch und dann weinte ihre Daddy auch noch. Das war zu viel für sie und sie verzog das Gesicht. Das tat sie immer wenn sie kurz vorm Weinen war. Ihr war das alles zu viel.

"Daddy was ist denn nur los? Alle sind komisch seit gestern und Tante Myra und Onkel Jonathan sind hier her gekommen und haben auf mich aufgepasst und...und.....das wird mir alles zu viel!" erklärte die Kleine dann, schaffte es aber ihre Tränen zurückzuhalten. Anstatt zu weinen, sah sie Bruce an und legte ihm eine Hand auf seine Wange um seine Tränen weg zu wischen. "Nicht weinen Daddy. Ich hab dich doch auch ganz furchtbar lieb!" Sie dachte immer noch dass Bruce weinte, weil sie ihm nicht gesagt hatte wie lieb sie ihn hatte. Erst jetzt fiel ihr auf, dass Caitlyn doch nirgendwo war. Kam ihre Mami später? Waren sie getrennt von einander gefahren? Ihr es unheimlich und sie hatte ein schlechtes Gefühl in der Bauchgegend, aber das schob sie auf den Hunger den sie mittlerweile entwickelt hatte. Aus irgendeinem Grund traute sie es sich nicht Bruce zu fragen wo Caitlyn war. Rose's größte Sorge war es dass ihre Mami draußen im Auto vergessen wurde.

Rosalee Johnson

Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 29.09.15
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: I love you so much that it hurts my head

Beitrag von Bruce Banner am Mi März 02, 2016 11:05 pm

Rose fragte was los wäre. Sie sagte, dass alle komisch wären. Sie sagte dass es ihr zu viel wurde. Das konnte er nachvollziehen. Vollkommen. Denn jetzt grade war es für ihn ähnlich. Es war zu viel. Und wenn es für Bruce Banner zu viel wurde, dann war das... nichts gutes. Rose meinte er solle nicht weinen und wischte ihm sanft die Tränen weg. Oh verdammt, wie sollte er das nur hinbekommen? Wie in aller Welt? Wenn sein Herz grade in Staub zerfallen war und jede Sekunde ihm vorkam wie eine Sekunde zu viel. Er wollte es nicht mehr. Er wollte den Schmerz nicht mehr. Er wollte sie zurück. Er brauchte sie doch. "Lass uns... uns hinsetzen, ja?", fragte Bruce leise und während sie zur Couch gingen legte Bruce seine Hand auf Rose's Schulter, so als bräuchte er die Gewissheit, dass sie noch da war. Dass sie ihn nicht verlassen hatte. Und um ehrlich zu sein war das genau der Grund warum er es tat, obwohl er es nicht bewusst wahrnahm. Er setzte sich auf die hellbraune Couch. Caitlyn hatte sie ausgesucht. Was sagte er hier... Caitlyn hatte so gut wie alles ausgesucht. Er hatte kein sonderlich gutes Gefühl darin einzuschätzen wie man einen Raum einrichtete.

Bruce fuhr sich selbst kurz durchs Gesicht und atmete dann tief durch. Er hatte sich darüber informiert wie man so etwas tun sollte. Was psychologisch gesehen am schlausten wäre. Das Wort 'Schlaf' vermeiden. Fragen befürworten. Gefühle ausdrücken. Er würde es versuchen. "Du musst mir jetzt genau zuhören, Rosalee. Deine Mutter... sie hatte einen Unfall. Sie... sie wird nicht wieder zurück kommen.", begann er, wobei er sich alle Mühe gab seine Stimme stärker klingen zu lassen als zuvor. Ebenso versuchte er die Tränen zurück zu halten um sich auf Rose zu konzentrieren, aber es war... so gut wie unmöglich für ihn. Er wollte sagen wie sehr er versucht hatte sie zu retten, wie Caitlyn ihn angefleht hatte Rose zu sagen, dass sie sie liebte, dass Caitlyn schon vor drei Tagen gestorben war und das es Bruce's alleinige Schuld war, aber... er bekam keine Worte mehr hinaus. Seine Kehle war zugeschnürt, seine Lippen zitterten leicht, erzeugten jedoch keine Laute mehr. Er spürte die unterschwellige Wut in sich, aber zeitgleich war er nicht stark genug um wütend zu werden.

Bruce Banner

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: I love you so much that it hurts my head

Beitrag von Rosalee Johnson am Do März 03, 2016 9:34 pm

Rosalee verstand zuerst nicht warum sie sich hinsetzen sollte, tat es dann aber doch. Ihr Daddy schien traurig zu sein und sie wollte ihn wirklich aufmuntern, doch wusste sie beim besten Willen nicht wie. Als Bruce meinte sie solle ihm gut zuhören, nickte sie und horchte aufmerksam. Doch als sie hörte was er sagte, überlegte Rose was er denn eigentlich meinte. Moment. Ihr Mummy war nicht da, sie hatte einen Unfall. Wenn sie im Krankenhaus wäre, würde sie dann nicht wieder zu ihnen kommen? Viele Möglichkeiten blieben ihr auch nicht mehr. Kurz senkte sie den Blick und dann klammerte sie sich plötzlich an Bruce und fing an ganz fürchterlich zu weinen. Ihr kam etwas in den Sinn. "Oh nein Daddy.....ich......ich habe eine Blume gepflückt die wollte ich Mami und dir geben und ich hab sie wirklich die ganze zeit festgehalten, damit nichts schlimmes passiert und vorhin hab ich sie oben vergessen und dann ist etwas schlimmes passiert!" erklärte sie dann und schluchzte. Sie gab sich selber die Schuld daran, dass etwas passiert war, weil sie die Blume nicht festgehalten hatte.

Die Tatsache, dass ihr Mami nicht mehr da war, verdrängte sie bis eben und als es ihr in den Sinn kam, fuhr sie sich übers Gesicht. Dann umarmte sie ihren Daddy. "Es wird alles wieder gut Daddy. Ich hab dich lieb und passe auf dich auf. Das verspreche ich dir!" sagte sie dann und schniefte. Sie wollte nicht weinen. Sie wollte ein großes Mädchen sein über dass sich ihr Daddy freuen und stolz auf sie sein konnte. Mehr wollte sie nicht. "Tante Myra hat mir vorhin geholfen die Knöpfe an meiner Jacke zuzumachen. Die waren wirklich schwer!" versuchte sie jetzt das Thema umzulenken. In der stillen Hoffnung, dass es funktionieren würde.

Rosalee Johnson

Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 29.09.15
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: I love you so much that it hurts my head

Beitrag von Bruce Banner am Di März 08, 2016 6:57 pm

Rosalee senkte den Blick und fiel Bruce dann in die Arme, welcher der dunkelhaarige um seine geliebte Tochter legte. Sie weinte. Sie weinte so fürchterlich, es tat ihm im Herzen weh. Noch mehr als es es so oder so schon tat. Sie meinte sie hätte eine Blume gepflückt, die sie Caitlyn gegeben haben wollte und sie hätte sie die ganze Zeit fest gehalten, aber dann hätte sie sie vergessen und es wäre etwas schlimmes passiert. Sie schluchzte. Sein Herz zog sich zusammen. Er fühlte sich so schuldig dafür, für alles. Er merkte seine eigenen Tränen kaum noch, so viel hatte er in den letzten Tagen geweint. Kurz darauf wischte sie sich selbst übers Gesicht und umarmte Bruce dann erneut, während sie meinte alles würde wieder gut werden und dass sie auf ihn aufpassen würde. Er wollte etwas sagen, dass er für sie dasein musste! Dass er schon klarkommen würde, aber das kam nicht über seine zitternden Lippen. Er lehnte seinen Kopf an das kleine Mädchen und ließ sich für einen Moment trösten. Er musste für sie da ein. Er musste sie unterstützen und ihr helfen... da wechselte sie das Thema und er richtete sich auf und sah sie empört an. "Wage es dich nicht das Thema zu wechseln, Rosalee!", sagte er wütend, was sich schlagartig änderte sobald er es bemerkt hatte. Er stand auf und fuhr sich verzweifelt durch die Haare. Er kam einfach nicht klar. All die Disziplin, all die Selbstbeherrschung, die vollkommene Ruhe, die ihn erfüllt hatte... alles... es war weg. Mit Caitlyn war es verschwunden. Absorbiert durch die drei Tage Code Grün. Es hatte ihn vollkommen verzehrt. Er lief ein paar Mal auf und ab und sah eine Zeitung auf einem Tisch liegen. Eine Zeitung auf dessen Titelblatt er war. Großartig. Er war nicht der Leitartikel, aber er war aufgeführt in einer breiten Seitenkolonne. Rose wusste es nicht, wie konnte sie auch... das arme Kind hatte doch keine Ahnung mit wem Caitlyn, Ginger und Timothy sie hier zurück gelassen hatten. Mit einem Monster das keine Ahnung hatte wie es weiter machen sollte. Er warf die verdammte Zeitung mit einem Schwung der noch ein paar andere Sachen vom Tisch warf auf den Boden, wo es hingehörte, dann schlug er einmal leidenschaftlich auf den Tisch, was seinen Herzmonitor am Handgelenk zum anspringen brachte. Bruce sah auf das kleine Teil und bei der Erinnerung, dass es Caitlyn war die ihn ihm geschenkt hatte durchfuhr ihn eine weitere Welle von Schmerz, aber er hielt es nicht länger aus und anstatt die Energie in Wut umzuwandeln nahm er die harmlosere Route und zwar sie zu Tränen werden zu lassen. Er kollabierte. Fiel auf die Knie und versteckte sein Gesicht hinter seinen Händen. "Es tut mir leid. Es tut mir unglaublich leid.", sagte er dann leise und brauchte ein paar Sekunden, bis er wieder in der Lage war Rose in die Augen zu sehen.

Bruce Banner

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: I love you so much that it hurts my head

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 :: Outplay

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten