Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Night Internat
So Aug 07, 2016 1:53 pm von UltimateAvenger

» Anfrage vom "Vampire in temptation of love "
Do Jul 28, 2016 8:05 pm von UltimateAvenger

» A new Christmas Time...
Sa Jul 16, 2016 9:26 pm von Eve Angel

» Postpartnersuche
Sa Jul 02, 2016 11:10 am von Gast

» Engelskuss - Neuer Style
Do Jun 30, 2016 3:38 pm von UltimateAvenger

» Inplayeröffnung
Sa Jun 25, 2016 9:57 pm von Steven Rogers

» Die Person über mir...
So Mai 29, 2016 2:02 pm von Gast

» Fenris Greywind
So Mai 22, 2016 2:00 pm von Bruce Banner

» Engelskuss
Di Mai 17, 2016 9:42 pm von UltimateAvenger

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 13 Benutzern am Di Jan 19, 2016 8:54 pm

AU//Out of line

 :: Outplay

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Benjamin Angel am Fr Feb 26, 2016 7:39 pm

Benjamin fühlte sich bestätigt durch die Berührung seines Geliebten. Seine Worte ließ sich Benjamin jedoch kurz durch den Kopf gehen. "Ich glaube ich verstehe was du fühlst. Dieses Verlangen jemandem helfen zu wollen, die Frustration darüber das du nicht in der Lage dazu bist, die gemeinsame Abhängigkeit von diesen Leuten... die Angst darüber das du ihnen nie das zurückgeben kannst was sie dir gegeben haben...", beschrieb er dann nachdem er kurz geschwiegen hatte. Genau das hatte er die ganze Zeit gefühlt, als Eric und er sich entfremdet hatten. Obwohl bei ihm noch diese unglaubliche Liebe dazu gekommen war. Die auch jetzt und hier noch da war, auch wenn sie vielleicht nicht mehr so rein und pur war wie sie es zu Beginn war. "Sag mir wie ich dir helfen kann diesen Leuten zu helfen und ich werde es. Du musst mir auch nichts zurückgeben oder dich dazu verpflichtet fühlen, Eric. Ohne dich wäre ich doch nicht hier.", sagte Benjamin sanft und hoffte er würde Eric nicht wieder in diese abwehrende Haltung zurück bringen in die er ihn heute schon des öfteren gebracht hatte. Und ja, okay, er war noch etwas sauer darüber, dass Eric mit irgendeiner Frau ein Kind bekommen würde, aber es war Erics gutes Recht und da sollte sich Benjamin nicht einmischen, auch wenn er Eric mehr liebte als alles andere. Und das tat er. Das würde sich auch niemals ändern.

_________________
neue Signatur photo gif 1_zpsry4egmkk.gif

Benjamin Angel

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Eric Layton am Fr Feb 26, 2016 8:08 pm

" Du verstehst es? Was verstehst du denn schon bitte von dem Leid meiner Leute? Überhaupt nichts!" meinte er dann etwas lauter und vergrub das Gesicht wieder in den Händen. Niemand verstand ihn oder die anderen. Sie waren schon die ganze Zeit allein und würden es wahrscheinlich auch immer bleiben oder? So recht wusste er nicht wie er drauf sein sollte. "Ich will ihnen helfen Benji. So sehr, aber ich weiß verdammt nochmal nicht wie. Früher wäre es einfach gewesen, aber jetzt? Ich bin ein Niemand und als niemand kann ich keinem niemand helfen. So Leid es mir tut. Du gibst mir das alles hier, aber wie soll ich es annehmen hier halbwegs glücklich sein, wenn ich weiß dass meine Freunde, meine Familie nicht denselben Luxus haben kann wie ich? Ich habe momentan essen, ein Dach über den Kopf und ausreichend Kleidung, Wasser, Seife, einfach alles und sie haben Nichts. Sag du mir bitte was ich tun kann. Ich flehe dich an!" Es war ja eigentlich so gar nicht seine Art um Hilfe zu flehen, aber momentan war er eh komisch drauf und er hatte sich verändert.

Für einen kurzen Momentan sah er von seiner Position aus aus dem Fenster. Wie beschissen war das Leben eigentlich? Jetzt war er hier. Niemals im Leben hätte er gedacht noch einmal auch nur Kontakt zu Benjamin zu haben. Was aus ihm geworden war, faszinierte ihn auf der einen Seite, aber auf der anderen Seite bereitete ihm diese Tatsache auch Sorgen. Denn er wusste wie er damals war und er wollte nicht, dass Benji auch so wurde. "Benji ich könnte dir auch gar nichts zurück geben. Ich habe selber nichts, aber danke, danke, danke danke!" Er hätte ihn ja am liebsten stürmisch umarmt und geküsst, aber momentan fehlte ihm der Elan und die Muse dazu. Er wusste gar nicht wie er Benjamin danken sollte, auch wenn er nicht einmal wusste wie sie den anderen unter der Brücke helfen konnten. Jetzt dachte er an Meredith. Ob es ihr und den anderen auch wirklich gut ging und ob die Medizin etwas erreicht hatte. Aus irgendeinem Grund war er müde. Ob es an der ganzen Sorge lag?

_________________

Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Benjamin Angel am Fr Feb 26, 2016 8:37 pm

Erics Reaktion war defintiv nicht das was Benjamin erwartet hatte. Nicht, dass er grade aus dem tiefsten Fleck seines Herzens gesprochen hatte. Er setzte sich auf und sah nach vorne. Nein, er würde sich jetzt nicht aufregen... nein!- "Was zur Hölle?! Hör auf dich so zu benehmen. Du bist ein Niemand? Okay, gut, dann mach weiter mit deinem Selbstmitleid, aber hör auf zu sagen niemand würde deine Gefühle verstand. Das es niemand könnte... das ist so egoistisch! Ich habe ja keine Familie, die ich liebe und um die ich mich sorge. Ich habe ja keine Person in meinem Leben die wichtiger ist als alles andere. Nicht die eine Person die ich mehr liebe als sonst was, die mich so behandelt hat wie den letzten DRECK, WÄHREND ICH DICH SO VERDAMMT SEHR GELIEBT HABE! WENN DU MEINE HILFE WILLST, HÖR AUF MIR VORZUWERFEN, DASS ICH DICH NICHT VERSTEHEN KÖNNTE!", rief Benjamin und atmete dann tief durch. Wie konnte Eric nur?! Benjamin verstand das nicht, aber er begann sich zu beruhigen und sprach wenige Sekunden später weiter, so dass Eric ihn in der Zeit nicht unterbrechen konnte. "Ich war zerbrochen nachdem ich dich verlassen musste, okay? Ich konnte... Ich konnte einfach nicht mehr. Ich wollte dir helfen, so sehr. Aber ich hatte keine Möglichkeit, also musste ich Abstand nehmen. Musste mein eigenes Herz brechen um mich zu retten. Aber das nahm nicht die Gefühle weg, die ich immer für dich hatte. Den Drang loyal zu sein, den Drang zu versuchen dich immer in Sicherheit zu haben. Egal was. Ich... verdammt."

Benjamins Stimm war gegen Ende nicht mehr als ein Zittern gewesen, viel zu emotional um noch fest zu sein. Er stand auf und strich sich mit viel zu zittrigen Händen über das Gesicht um die Tränen vor Eric zu verstecken, die er einfach nicht mehr zurück halten konnte. Aber natürlich verstand er nicht wie sich Eric fühlen müsste. Natürlich würde er das niemals können, weil er ja keine Menschen hatte die er so sehr liebte. Das war doch Schwachsinn, nur weil er nicht auf der Straße gelebt hatte, hieß das nicht, dass er keine Gefühle hatte. "Ich brauche einen Drink.", sagte er dann etwas fester. Das Gefühl hatte er heute wirklich besonders oft. Zum Glück gab es keinen Raum in seinem Haus in dem dieses Bedürfnis nicht erfüllt werden konnte... naja außer das Badezimmer vielleicht. Er ging zu einem Kabinett und öffnete es um sich was auch immer offen war einzuschütten. Er schüttete den Inhalt des Glases schnell runter und hoffte, dass der betäubende Effekt schnell kommen würde. Wäre er nur etwas saurer gewesen hätte er das Glas wahrscheinlich gegen die nächste Wand geworfen, aber das war er nicht. Er setzte sich also wieder neben Eric und richtete seine Kleidung etwas, immer hin war er der Hausherr und so hatte er auch auszusehen und nicht wie ein verstoßener Liebhaber. Als Eric später aus dem Fenster sah und dann meinte er könnte auch gar nichts zurück geben und dass er ihn dankte nickte Benjamin nur. Was sollte er auch sonst tun. Er wusste es doch.

_________________
neue Signatur photo gif 1_zpsry4egmkk.gif

Benjamin Angel

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Eric Layton am Fr Feb 26, 2016 8:59 pm

Jetzt hatte Eric ja wieder etwas verbrochen. Er konnte Benjamin verstehen. Er konnte wirklich jedes einzelne Worte, die ganze Reaktion von ihm verstehen. Langsam stand er auf und trat zu Benjamin. Dann sank er vor ihm auf die Knie und beugte sich so nach vorne, dass sein Kopf den Boden berührte. "Benji.....es.....es tut mir so schrecklich Leid. Wirklich alles was ich dir angetan habe. Ich weiß es ist nicht wieder gut zu machen und eine Entschuldigung ist das mindeste der Gefühle, aber ich weiß nicht was ich machen soll. Wenn ich eine Zeitmaschine hätte, glaube mir, dann wäre ich schon längst zurück gereist und hätte alles anders gemacht. Ich hätte dich beachtet, wäre für dich da gewesen und hätte dich so behandelt wie du es verdient hättest...." Er stoppte kurz, da seine Kehle kaum ein Wort herausbrachte und er sich beruhigen musste. Er hatte so heftig angefangen zu weinen und dabei noch darauf geachtet Benjamins Boden ja nicht nass zu machen. Langsam atmete er ein und wieder aus. Es klappte, aber Benjamin war schon nicht mehr vor ihm, sondern hatte sich etwas zu trinken geholt.

Es war vielleicht gut, dass alle beide nicht sahen wie der jeweils andere weinte. Eric wollte weitersprechen und es gelang ihm auch irgendwann. ".......Ich weiß dass ich ein schlechter Mensch war und jetzt auch noch einer bin. Vieles habe ich abgelegt aber mein Egoismus ist geblieben, du hast Recht. Benji......ich liebe dich, hab dich immer geliebt und jede gottverdammte Minute die ich nicht bei dir war, habe ich an dich gedacht und gehofft dass es dir, wenigstens dir, gut geht. Ich wollte nicht dass du endest wie ich jetzt oder wie ich damals. Ihr habt mich alle gewarnt. Ihr habt es mir alle gesagt und ich habe nicht auf euch gehört!" Nur langsam gelang es ihm zumindest wieder nicht mehr die Niagarafelle zu heulen. Er fuhr sich mit der Hand über die Augen um die restlichen Tränen wegzuwischen. Er war eigentlich nicht so und wollte auch nicht so sein, weil es wirklich ätzend war, aber er konnte einfach nicht mehr. "Bitte verzeih mir......ein letztes Mal. Ich will wieder dein Freund sein! Bitte."

_________________

Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Benjamin Angel am Fr Feb 26, 2016 9:30 pm

Benjamin konnte es sich nicht anhören. Er konnte sich das Weinen seines Freundes nicht anhören. Es zerrte an den so oder so zerbrochenen Stücken seines Herzens, dass grade noch so mit der Naht aus Geld in der Lage war zu schlagen. Eric meinte es täte ihm leid und dass er nicht wüsste wie er es gut machen konnte. Dass er in der Zeit zurück gereist wäre um es ihm einfacher zu machen, wenn er nur konnte. Dass er ihn beachtet hätte, für ihn da gewesen wäre und ihn so behandelt hätte wie er es verdient hätte. Damals hatte Benjamin gedacht, dass Eric ihn genauso behandelt hatte wie er es verdient hatte. Das war der Grund warum er so lange bei ihm geblieben war. Dass er von sich selbst gedacht hatte als ein furchtbarer Mensch, als ein Idiot, den niemals jemand lieben konnte... aber selbst das war Erics Schuld. Dennoch warf Benjamin es ihm nicht unbedingt vor. Immer hin wusste er ja, dass es nicht Erics wahres selbst gewesen war. So stand er also da und spürte weitere Tränen, die über seine Wangen liefen. Aber er fand keine Worte, drehte sich jedoch um und kehrte zu Eric zurück, denn eben das war es, was er wirklich wollte. Was er brauchte um weiterzumachen. Denn ohne Eric war er niemand. Selbst mit all seinem Geld, mit all seinen Vorzügen, Kontakten und all seinem Ansehen. Er war ein niemand, wenn er es nicht mit Eric teilen konnte, mit seinem Eric.

Eric meinte er wüsste, dass er ein schlechter Mensch gewesen wäre und jetzt vielleicht auch noch einer wäre, dass er vieles abgelegt hätte, nur nicht seinen Egoismus. Aber dass er Benjamin liebte, immer geliebt habe und jede Minute gehofft hatte, dass es ihm gut ging. Eric fuhr sich über das Gesicht und natürlich hatte Benjamin die Tränen gesehen, auch wenn er es zuvor nie für möglich gehalten hätte, dass Eric jemals so aufgelöst vor ihm gewesen wäre. Eric flehte ihm an ihm zu verzeihen. Eric wollte sein Freund sein. Benjamin wollte nichts anderes als das. Hatte nie etwas anderes gewollt, aber... konnte er es noch? Benjamin ging ebenfalls auf seine Knie, direkt vor Eric und sah ihm direkt in die Augen. "Ich weiß nicht ob ich dir verzeihen kann. Ich liebe dich mehr als ein Fisch das Wasser liebt, mehr als ein Hund seinen Knochen, mehr als ein Kind Weihnachten... ich liebe dich mehr als ich irgendeinen anderen Menschen jemals lieben könnte, aber ich weiß nicht ob ich dir verzeihen kann. Vielleicht nicht heute, vielleicht nicht morgen, vielleicht niemals, aber ich werde nicht aufhören es zu versuchen. Denn du bedeutest mir zu viel, als dass ich dich jemals hassen könnte.", sagte Benjamin wobei seine Stimme grade laut genug war, dass Eric sie hören konnte. Sanft genug, dass sie liebevoll sein konnte, aber stark genug, dass sie entschlossen wirkte. "Wenn das für dich in Ordnung geht, dann... nimm mich einfach zurück... nur lass mich mein Vertrauen nicht wieder bereuen, damit würde ich... damit würde ich nicht klarkommen.", fügte er unsicherer hinzu uns sah Eric an.

_________________
neue Signatur photo gif 1_zpsry4egmkk.gif

Benjamin Angel

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Eric Layton am Fr Feb 26, 2016 9:47 pm

Eric beruhigte sich mit der Zeit etwas und sah Benjamin dann in die Augen. Eigentlich wollte er gar nicht weinen. Noch niemand hatte ihn so gesehen. Nicht einmal Meredith. Benjamin schon gar nicht. Als er so in die Augen von Benji sah, verfing er sich gleich in diesen und ihm wurde klar, was ihn so besonderes machte. Dieser Blick aus diesen wundervollen Augen die den Frieden und die Ruhe, die Liebe und die Gnade zeigen. Schon damals war er ganz hin und weg von diesen. Langsam begriff er was Benji gesagt hatte und nickte kurz. "ich liebe dich und ich mache alles für dich, solange ich nicht wieder von dir getrennt sein muss. Es war eine Qual und im Vergleich dazu wäre die Hölle ein Erlebnis-und Freizeitpark." Er wollte nie wieder alleine sein und als er erneut den Blick zu Benjamin suchte, beugte er sich langsam vor und legte ihre beiden Lippen aufeinander. "Vielleicht solltest du etwas essen. Nicht dass du mir hier vielleicht noch umkippst!" schlug er dann einfach mal als Themenwechsel vor. Außerdem musste er all seine Gedanken erstmal für sich selber ordnen.

_________________

Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Benjamin Angel am Fr Feb 26, 2016 11:04 pm

Benjamin bemerkte wie sich Eric beruhigte. Es war furchtbar diesen einst so starken Menschen so am Boden zu sehen. Wortwörtlich. Aber er beruhigte sich wieder und sein Blick schien Benjamins nur so zu suchen. Benjamin sah ihn, mit der leichten Sorge im Blick, die er schon immer für Eric gehabt hatte. Nach einer gefühlten Ewigkeit der Stille nickte Eric und Benjamin hörte den folgenden Worten genau zu. Eric wollte nie wieder von ihm getrennt sein. Für ihn war die Trennung Welten schlimmer als die Hölle. Eric sah ihm immer noch in die Augen und kam ihm dann näher um ihn zu küssen. Benjamins Augen schlossen sich und er erwiderte den kurzen Kuss, als sich Eric wieder entfernte hätte Benjamin ihn am liebsten wieder zu sich gezogen, aber er mutete es sich nicht zu. Er war zu aufgeregt und zu emotional um irgendetwas zu tun. Obwohl er spürte, dass der Alkohol wirkte. Eric meinte er solle vielleicht etwas essen, da er Angst hätte, dass er ihm sonst wegkippte. Benjamin lächelte leicht und tat dann etwas was er selten tat, denn er zog Eric näher an sich und küsste ihn verlangend. Nachdem er den Kuss beendet hatte lächelte er unglaublich glücklich und merkte, dass noch ein paar Tränen aus seinen dunklen Augen flossen. "Ich lasse dich nicht wieder alleine. Ich lasse dich nie wieder alleine. Ich verspreche es dir.", versprach er und küsste Eric dann noch einmal.

Benjamin liebte ihn so unglaublich sehr. Er wollte niemals damit aufhören. Er hatte ja auch nicht damit aufgehört, nachdem Eric ihn nicht mehr geliebt hatte. Oder zumindest hatte er ihn behandelt als würde er ihn nicht lieben. Ja, mit ihm geschlafen hatte er bis zum Ende, aber ihn geliebt... ihn gut genug gekannt um ihm Entscheidungen abzunehmen, ihm zu helfen, ihm das Gefühl zu geben, dass er immer sicher wäre egal was passierte. Denn genau das war es, was Benjamins Liebe zu Eric wohl an meisten ausmachte. Die Dominanz, die Benjamin in Eric fand war ein Bedürfnis, dass tiefer war als so vieles andere. "Aber es ist wirklich an der Zeit etwas zu essen.", meinte Benjamin dann und stand auf. Er zog Eric hoch und überprüfte sich dann kurz in dem viel zu großen Stellspiegel das er nicht aussah wie das Wrack als das er sich grade fühlte. War nicht der Fall. Okay. Das hieß wir könnten Essen gehen. Abwartend sah Benjamin zu Eric.

_________________
neue Signatur photo gif 1_zpsry4egmkk.gif

Benjamin Angel

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Eric Layton am Sa Feb 27, 2016 10:33 am

Benjamins Worte lösten eine Wärme in Eric aus, die er so noch nie erlebt hatte. Als er ihn wieder küsste, schmeckte er den Alkohol auf Benjis Lippen und hoffte, dass es keinerlei Auswirkungen auf ihn hatte. Nie wieder Alkohol zu trinken war zwar in der heutigen zeit auch blöd, aber nicht zu ändern. "Danke Benji, danke, danke, danke, danke. Ich.....hätte nicht mehr länger ausgehalten dort. Auf der Straße und in der Kälte. Meine Familie weiß es nicht, aber ich bin immer an etwas zu essen gekommen wegen meinen Beziehungen zu meinem Bruder. Die anderen wissen es nicht und wollen auch nicht, dass ich Kontakt zu ihnen habe, aber er ist doch mein Bruder und ja......ich weiß er hat Dreck am stecken. Mehr als das aber ich bin doch nicht anders!" sagte er dann einfach mal, weil er es los werden wollte. Es hatte zwar an sich nichts mit ihrem eigentlichen Thema zu tun, aber er wollte es mal gesagt haben. Karl war für ihn schon toll und sein großer Bruder. Wo der sich allerdings gerade herumtrieb wusste er auch nicht wirklich.

Alles was Eric damals getan hatte bereute er. Stellte sich die Frage für wie lange das anhalten würde, aber momentan war er wirklich am Ende und wusste nicht mehr weiter. Er war Benjamin so dankbar für alles. Dann ließ er sich von dem Braunhaarigen hoch ziehen und bekam schnell einen Halt. Dann musterte auch er sich kurz im Spiegel. Nun richtete er seine Haare etwas her und zog die Kleidung etwas zurecht, dass er nicht ganz so furchtbar aussah. Na gut, das sah er zwar immer, aber man musste es doch nicht noch drauf anlegen oder? "Kennst du Vincent eigentlich noch?" fragte er Benji dann. Vincent war ein guter Freund von den Beiden gewesen, zumindest dachte es Eric so. Denn mit diesem kam er immer sehr gut aus und er hat ihn schon aus so mancher Sache herausgeholt.

_________________

Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Benjamin Angel am Sa Feb 27, 2016 2:27 pm

Eric dankte ihm immer und immer wieder und Benjamin lächelte sanft und hörte Eric weiter zu, sein Blick die ganze Zeit verständnisvoll und mitfühlend. Benjamin legte seine Arme um Eric und zog ihn etwas an ihn heran. "Jeder hat Dinge getan, die man wohl als 'Dreck am stecken' bezeichnen könnte, aber... das ist okay. Wir kriegen alles wieder hin.. ich bin bei dir. Ich bleibe bei dir und... wir kriegen das wieder hin. Du musst nicht mehr da raus...", sagte Benjamin sanft und strich Eric vorsichtig über den Rücken, bevor er wieder höflichen Abstand nahm. "Dein Bruder hat dich unterstützt, das war nichts falsches, immer ist er deine Familie und... warum wollten die anderen nicht, dass du Kontakt zu ihm hast? Ich meine... selbst ich habe Kontakt zu deinem Bruder...", sagte Benjamin ruhig und kam dabei etwas vom Thema ab. "Das ist aber auch egal... du bist jetzt hier, konzentrier dich darauf.", fügte er sanft hinzu.

Benjamin gefiel diese veränderte Dynamik zwischen ihnen beiden. Die mehr Vertrauen aufwies als vorher, mehr Gefühle. Mehr... Ehrlichkeit. Eric musterte sich ebenfalls im Spiegel. Das war gut, denn es bedeutete, dass es ihm nicht mehr komplett egal war wie er aussah, wie es vorhin noch der Fall gewesen war. Benjamin schmunzelte kurz. Als Eric Vincent ansprach öffnete Benjamin die Tür in den Flur und dachte kurz nach. Er kannte einige Vincents aber er vermutete nicht, dass Eric auf einen von denen anspielte. "Vincent... ja, erinnern kann ich mich, aber ich habe keinen Kontakt mehr. Gegeben meines Wohlstandes brach das irgendwann ab. Habt ihr noch Kontakt?", fragte Benjamin dann neugierig.

_________________
neue Signatur photo gif 1_zpsry4egmkk.gif

Benjamin Angel

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Eric Layton am So Feb 28, 2016 9:23 pm

Eric war Benjamin so dankbar. Dieser konnte sich nicht vorstellen wie sehr. Dieses Gefühl kannte er noch nicht wirklich. "Nein. Du hattest mit Sicherheit noch nie Dreck am Stecken. So rein und wundervoll wie du warst, bist und immer sein wirst. Niemals könntest du irgendein krummes Ding drehen. Dafür bist du viel zu gut und liebevoll!" erklärte er dann und lächelte ihn an. Er war wirklich am Ende und so froh, dass Benji da war. "Was die anderen gegen Klaus haben? Sie mögen ihn nicht, weil er mich in seine krummen Dinger gerne mal mit einbezieht, wenn ich irgendetwas von ihm möchte!" sagte er dann in der Kurzfassung. Hatte er richtig gehört? Benji kannte seinen Bruder? Woher denn? Erstaunt sah er ihn an. "Woher kennst du denn bitte meinen Bruder? Schon lange? Wann seid ihr euch das letzte mal begegnet?" Es überraschte ihn irgendwie, weil er damit nicht gerechnet hatte. War jetzt aber auch egal. Dann kamen sie auf Vincent zu sprechen und Eric lächelte. "Natürlich hab ich noch Kontakt zu Vincent. Zwar nur sporadisch wenn er mal da ist, aber dann suche ich bei ihm Unterschlupf und wir tauschen uns über dies und das aus!" Vincent war einer seiner besten Freunden und das würde wahrscheinlich auch immer so bleiben. Denn er wollte nicht immer etwas als Gegenleistung haben.

_________________

Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Benjamin Angel am So Feb 28, 2016 10:09 pm

Als Eric meinte er hätte sicher keinen Dreck am stecken brach Benjamin kurz den Blickkontakt ab. Er selbst hatte vielleicht nichts getan was man als 'Dreck' beschreiben mochte, aber das heißt nichts, dass er es nicht verhindert hätte, dass andere Leute solche Dinge tun. Wie oft hatte er einfach nur ein Auge und auch noch das andere zugedrückt und ignoriert was geschah. Eine reine Weste hatte er wirklich nicht, dafür aber etwas, das viele seiner Kollegen nicht hatte und das war: ein Gewissen. Ein wahrhaftiges Gewissen, dass er zumeist viel zu stark belastete, aber ändern konnte er daran nichts. Eric Lächeln als er die Worte sagte war jedoch so rein, so überzeugt davon, dass Benjamin nichts anderes als ein guter Mensch sein konnte, dass Benjamin gerührt davon war, zutiefst. Er legte seine Hand auf Erics und sah dann wieder in Erics Augen ohne irgendetwas zu kommentieren. Auf die Sache mit Klaus meinte Eric, dass die Anderen ihn nicht mochten wegen seinen krummen Dingen. Benjamin sah ihn mitleidig an. "Du solltest nichts tun müssen, was du nicht willst um Hilfe von deinem Bruder zu bekommen, aber... vielleicht solltest du mit ihm reden. Oder... ich. Es ist nicht so, dass er auf mich hören würde oder wir Freunde wären, aber ich habe mehr Geld als er, vielleicht hat es einen Effekt auf ihn.", schlug Benjamin vor, doch glaubte er nicht, dass Eric das gefallen würde.

Als Eric ihn fragte woher er seinen Bruder kennen würde und wie lange und wann sie sich das letzte Mal begegnet waren lächelte Benjamin kurz leicht. "Willst du mich verhören? Wir bewegen uns in dem gleichen gesellschaftlichen Kreisen und Begegnungen waren unvermeitlich. Zudem arbeitet er mit vielen meiner Kollegen zusammen. Das letzte Mal sind wir uns vor zwei Wochen begegnet, bei einem Essen mit meinen Geschäftspartnern. Ich sollte nichts von dem Treffen wissen, doch ich kam in den Raum, habe ein paar Worte mit deinem Bruder ausgetauscht und mich dann wieder entschuldigt. Er meinte zu mir er wisse nichts über deinen Aufenthaltsort.", meinte Benjamin, wobei ihm grade auffiel, dass er damit wohl verraten hätte, dass er danach gefragt hatte. Denn das hatte er, auch wenn er sich alle Mühe gegeben hatte es nicht zu tun, er hatte es gemusst. Später meinte Eric, dass er selbstverständlich noch Kontakt zu Vincent hätte und Benjamin nickte. "Wie geht es dem alten Knaben? Irgendetwas interessantes?", fragte Benjamin und sah seinen Freund abwartend an, während sie in den Flur hinaus gingen.

_________________
neue Signatur photo gif 1_zpsry4egmkk.gif

Benjamin Angel

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Eric Layton am So Feb 28, 2016 10:55 pm

"Benji. Wenn du meinen Bruder kennst, dann weißt du wie er drauf ist. So schlecht wie er immer hingestellt wird, ist er nicht. Blöde Vorurteile nur weil die Leute ihn nicht kennen und sich einfach so ein Urteil über ihn erlauben!" nahm Eric seinen Bruder unbewusst in Schutz. Er hatte mehr Dreck am stecken, als Benjamin Geld besaß. Dennoch war er das einzige was noch von seiner Familie übrig geblieben ist und nicht immer behandelte ihn Klaus wie Dreck. Er konnte auch mal liebevoll und fürsorglich sein. Dann sah er Benji an. "Nein ich will dich nicht verhören. Mich hat es nur interessiert. Ja, Ich habe ihm gesagt dass er niemanden erzählen soll was aus mir geworden ist. Hatte seine Gründe!" Na gut, dass stimmte nur teilweise aber trotzdem. "Dem alten Knaben geht es gut. Sorgt immer noch für Recht und Ordnung auf den Straßen und er hat jetzt ein neues Outfit, hammermäßig wenn ich das anmerken darf. Wirklich genial!" Es gefiel ihm wirklich gut und er schwärmte nun davon. "Ansonsten geht es ihm gut. Übrigens ist er momentan wieder in der Stadt und ich weiß auch wo er sich aufhält!"

_________________

Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Benjamin Angel am Mo Feb 29, 2016 8:41 pm

Benjamin nickte als Eric über seinen Bruder sprach, jedoch nur bei den ersten zwei Sätzen, danach zog er eine Augenbraue hoch. "Dennoch ist dein Bruder kein Heiliger, Eric. Ich will ihm nichts beschuldigen, aber ich weiß, dass wenn man mit ihm zu tun hat, man sich zumeist in irgendeiner Grauzone aufhält. Aber... vielleicht sollten wir das Thema wechseln, ja?", fragte Benjamin sanft und hoffte Eric würde er dabei belassen. Als Eric meinte, er wolle ihn nicht verhören lächelte Benjamin amüsiert, nickte dann aber als es über seine Interaktion mit Karl ging. "Ich dachte nur... vielleicht würde er es mir sagen, immer hin sind wir...", begann Benjamin, stoppte dann jedoch zu sprechen und nahm stattdessen einfach Erics Hand und hoffte damit wäre klar was er zum Ausdruck bringen wollte. "Aber ich denke nicht, dass er es weiß, oder?", fragte Benjamin dann und sah Eric interessiert an. Er würde schon gern wissen ob Eric es je jemandem erzählt hatte. Benjamin hatte es. Er war einfach zu furchtbar darin gewesen zu lügen und er war sich sicher, dass die eine Person der er es erzählt hatte die Klappe halten würden.

Während sie also in den Flur gingen sprach Eric von Vincent und Benjamin musste lachen. "Du bist wohl zu einem richtigen Fan geworden, hm?", fragte er dann. Er war nicht eifersüchtig oder der gleichen, war er generell sehr selten, außer er hatte wirkliche Gründe. Eric meinte es würde Vincent gut gehen und dass er in der Stadt wäre und Eric sogar wüsste wo. Benjamin blieb stehen und sah Eric ruhig an. "Ich glaube nicht, dass er mich sehen wollen würde, Eric. Die Situation hat sich einfach geändert.", sagte er und kurz darauf kam Marion die Treppen hinauf gelaufen und in den Flur, scheinbar hatte sie Benjamin holen wollen, jetzt sah sie scheu auf den Boden, als täte es ihr leid die Unterhaltung unterbrochen zu haben. Benjamin lächelte sanft. "Was ist es, Marion?", fragte er mit freundlichem Ton und sie sah auf. "Das Essen ist bereit, Sir.", verkündete sie und Benjamin nickte. "Wir sind unverzüglich unten, vielen Dank.", sagte er und sie nickte und lief wieder die Treppen hinunter. Benjamin sah zu Eric.

_________________
neue Signatur photo gif 1_zpsry4egmkk.gif

Benjamin Angel

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Eric Layton am So Mai 15, 2016 2:15 am

Eric wollte wirklich nicht dass so über seinen Bruder gesprochen wurde, aber Benjamin hatte ja Recht. Klaus war nicht gerade ein Engel und der Liebling ihrer Eltern obendrein immer gewesen. "Aber...ich hab doch nur noch ihn!" flüsterte er dann nur mehr schlecht als recht. Sollte er sich nun auch noch gegen den letzten seiner Familie stellen? Natürlich verstand Eric es nicht und fragte nach. "Das wir was?" Als Benji seine Hand nahm, sah er kurz von seinem Gegenüber auf diese und er wusste nicht wie er damit umgehen sollte. Es fühlte sich auf der einen Seite gut und auf der anderen Seite schlecht an. Natürlich hatte Eric es niemandem erzählt außer ausgewählten Leuten. Es gab da so ein oder zwei. Klaus wusste davon nichts aber seine Jungs schon. Dann sprachen sie weiter über Vincent. " Er hat sich kein bisschen verändert. Ich denke er würde dich sehen wollen. Immerhin waren wir unzertrennlich. Nur vielleicht nicht hier, das würde wahrscheinlich zu sehr auffallen oder?" Er war sich da wirklich nicht sicher. Vincent würde Benji bestimmt gerne wiedersehen wollen. Eric folgte Benjamin und lauschte der kurzen Unterhaltung zwischen Marion und ihm. Ob er störte?

_________________

Eric Layton

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 30.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: AU//Out of line

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 :: Outplay

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten